Alkohol: Welche Folgen hat der Konsum für den Körper?
Körperwissen

Alkohol: Welche Folgen hat der Konsum für den Körper?

Alkohol – ein beliebter Begleiter, wenn es um eine gesellige Runde unter Freunden und Kollegen geht. Er lockert auf, senkt die Hemmschwelle und ist fast überall erhältlich. Das ein oder andere Feierabendbier oder Glas Rotwein dient vielen der Entspannung und ist auch gar nicht verwerflich. Jedoch ist auch bekannt, dass Alkohol dem Körper schaden kann. Wie stark der Konsum deinen Organismus beeinflussen kann, erfährst du hier.

Gesundheitliche Risiken

Alkohol kann einige gesundheitliche Schäden im Körper verursachen. Ein Liter Bier beispielsweise, erhöht die Wahrscheinlichkeit für Enddarmkrebs um ein Dreifaches. Und noch ein Beispiel: Wer etwa einen Liter Wein am Tag konsumiert, riskiert eine Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung). Stetiger Alkoholmissbrauch kann zudem die Entstehung von Diabetes begünstigen, und da Alkohol massiv das Gehirn beeinträchtigt, sind auch psychische Störungen nicht ausgeschlossen.

Wie und wo Alkohol dem Körper schaden kann, zeigt dir die Infografik:

Wichtig ist vor allem zu wissen, dass die meisten dieser Folgen dann entstehen können, wenn regelmäßig Alkoholkonsum im Übermaß stattfindet oder chronischer Alkoholismus vorliegt. Deshalb ist ein vernünftiger Umgang mit der Droge erforderlich – Alkohol sollte nur in Maßen konsumiert werden. Die Empfehlung der WHO lautet dazu: Frauen sollten täglich maximal zwei kleine Gläser (à 0,2 Liter) Bier oder ein kleines Glas (0,125 Liter) Wein trinken – Männer nicht mehr als drei kleine Gläser Bier oder 0,2 Liter Wein. Außerdem solltest du an zwei bis drei Tagen pro Woche überhaupt keinen Alkohol trinken, damit dein Körper sich nicht an das Nervengift gewöhnen kann.

Bei bestimmten Krankheiten oder der Einnahme von Medikamenten solltest du dich grundsätzlich mit deinem Hausarzt absprechen.

Weitere Infos zum Thema Alkohol und Medikamenteneinnahme findest du bei der AOK Hessen.