Auszeiten nutzen: warum sie so wichtig sind
Reisen

Auszeiten nutzen: warum sie so wichtig sind

Raus aus dem Alltag und eine Auszeit nehmen: Diesen Traum verfolgen viele Menschen in Deutschland. Egal ob es darum geht, eine Pause vom Job, dem Alltagsstress oder der gewohnten Umgebung zu machen. Viele wünschen sich, für eine längere Zeit abzuschalten, die Zeit mit der Familie zu genießen oder etwas Sinnstiftendes zu tun. Es gibt unzählige Gründe und Möglichkeiten, eine Auszeit zu nutzen. Hier wollen wir dir aufzeigen, warum Auszeiten so sinnvoll sind und wie du sie gestalten kannst.

Sich für eine Auszeit entscheiden

Scheust du dich davor, eine Auszeit von der Arbeit oder der Ausbildung zu nehmen? Dann geht es dir wie vielen, die es ablehnen, den Job zu kündigen, Arbeitszeiten zu kürzen oder das Studium zu unterbrechen. Aber es lohnt sich, den Alltag hinter sich zu lassen und die eigenen Energiereserven wieder aufzutanken.

Du solltest Auszeiten als eine Chance begreifen. Denn im Alltag von Job, Studium und Familie bleiben vielleicht deine persönlichen Projekte auf der Strecke: die Pflege von Angehörigen, der Hausbau, die Weltreise. Viele dieser Pläne kannst du nicht umsetzen, wenn du versuchst, deine Projekte noch nebenbei im Alltag unterzubringen.

Auszeiten so bunt wie das Leben

So manche Auszeit kommt ganz unverhofft, etwa zwischen zwei Jobs. Andere führst du selbst herbei, wenn du dich beruflich neu orientieren willst. Manche kannst du bei deinem Chef beantragen.

Hier wollen wir dir ein paar Beispiele für die unterschiedlichsten Formen und Inhalte von Auszeiten vorstellen:

  1. Gap Year: Besonders beliebt bei Schulabsolventen: Nach dem Abschluss wird der Reiserucksack gepackt, und ab geht’s zum Work & Travel (arbeiten und reisen in Kombination) in die weite Welt.
  2. Sabbatical: Damit ist eine längere, bis zu einjährige Pause vom Job gemeint. In Absprache mit deinem Chef lässt du dein Gehalt reduzieren, baust ein Überstundenkonto auf oder machst unbezahlten Urlaub. Wichtig ist, dass du plausibel erklären kannst, warum dir und deiner Firma die Auszeit hilft – zum Beispiel, wenn du eine weitere Sprache lernen willst.
  3. Ehrenamt: Vielleicht kennst du ein soziales Projekt in deiner Stadt oder im Ausland, das du schon immer unterstützen wolltest? In deiner Auszeit kannst du dich voll darauf konzentrieren.
  4. Reisen: Willst du andere Kulturen kennenlernen und exotische Orte entdecken? Das Reisen in der Welt verspricht den vollen Ausbruch aus dem Alltag und der gewohnten Umgebung.
  5. Weiterbildung: Du wolltest schon immer Spanisch oder Französisch lernen? Oder vielleicht ein Praktikum machen, um in eine andere Branche hineinzuschnuppern? Ein Urlaubssemester in deinem Studium bietet dir die Chance, beispielsweise ein Auslandspraktikum oder einen Sprachkurs zu absolvieren und nebenbei eine andere Kultur kennenzulernen. Als Arbeitnehmer kannst du den gesetzlich geregelten Bildungsurlaub in Absprache mit deinem Arbeitgeber in Anspruch nehmen.

Ob eine kleine Auszeit oder eine längere, um dich selbst neu zu orientieren: Wichtig ist, dass du deine Auszeit aktiv für dich nutzt. Jede noch so kleine Auszeit kann dir helfen, deine Batterien aufzuladen und neue Energie für den Alltag zu sammeln.

Weitere Newsletter Themen: