Bitte mit UV-Schutz – Augen auf beim Sonnenbrillenkauf
Hilfsmittel

Bitte mit UV-Schutz – Augen auf beim Sonnenbrillenkauf

Ob beim sommerlichen Chillen am Strand oder beim Wintersport in den Bergen, eine gute Sonnenbrille gehört immer mit ins Gepäck! Denn nicht nur deine Haut, sondern auch deine Augen brauchen wirksamen Schutz vor UV-Strahlung. Die Wahl der passenden Sonnenbrille ist also nicht nur eine Frage des Stils, sondern hängt auch davon ab, wofür du sie brauchst.

Hornhaut, Netzhaut und Linse schützen

Viele Schäden an unseren Augen bemerken wir anfangs gar nicht. Sie entwickeln sich oft erst schleichend im Laufe der Jahre. Daher solltest du deine Augen stets vor zu viel Sonnenlicht schützen. Denn das intensive Licht kann zum Beispiel die Linse des Auges trüben (Grauer Star) und auch Netzhaut sowie Hornhaut schädigen. Die Hornhaut ist der lichtdurchlässige Teil der Augenhaut. Sie schützt das Auge vor äußeren Gefahren. Ist sie der Sonnenstrahlung schutzlos ausgeliefert, kann die Hornhaut einen Sonnenbrand bekommen. Der ist nicht nur ganz schön schmerzhaft, sondern kann auch dazu führen, dass deine Hornhaut langfristig Schäden davonträgt.

Leidet die Hornhaut erst einmal an einem Sonnenbrand, wird dein Auge noch lichtempfindlicher und tränt. Außerdem kann sie es nicht mehr zuverlässig schützen und dein Auge wird anfälliger für Keime und Entzündungen. Auch die Netzhaut kann unter der Sonnenstrahlung leiden. Sie liegt im Inneren deines Auges und ist besonders lichtempfindlich. Schaust du auch nur kurz in die Sonne oder in starke Reflektionen, kann das Sonnenlicht dauerhafte Schäden verursachen.

Rundumschutz am Strand und im Schnee

Nicht nur am Strand, sondern auch in den Bergen gehört die Sonnenbrille immer ins Gepäck. Denn mit jeden zusätzlichen 1.000 Höhenmetern nimmt die UV-Strahlung im Schnitt um 20 Prozent zu. Sowohl am Strand als auch im Eis reflektieren helle Flächen das Sonnenlicht, sodass dieses deine Augen zusätzlich von unten erreichen kann. Auch seitlich einfallendes Licht kann dich blenden, wenn die Brillengläser zu klein sind. Daher sollte eine gute Sonnenbrille besonders eng anliegen und deine Augen nicht nur nach oben, sondern auch nach unten und seitlich schützen. Je nach Form deines Kopfes können die Brillengläser auch gewölbt sein und bis über deine Augenbrauen hinausragen. Gerade im Straßenverkehr oder beim Skifahren ist es außerdem sehr angenehm, wenn die Brille entspiegelt ist bzw. polarisierende Gläser hat. Dann kann sie Lichtreflexe von hellen und spiegelnden Oberflächen um bis zu 98 Prozent filtern.

UV-Schutz ist ein Muss – Augen auf beim Sonnenbrillenkauf!

Die Sonnenbrille sollte nicht nur modisch überzeugen, sondern auch effektiven Schutz vor UV-Licht bieten. Die „CE“-Kennzeichnung oder die Verweise „EN 1836:1997“, „100 Prozent UV-Schutz“ und „UV400“ lassen erkennen, dass die Brille die europäischen Anforderungen an den UV-Schutz erfüllt. Allerdings wird die Beschriftung von keiner unabhängigen Stelle überprüft. Damit du sichergehen kannst, dass die Kennzeichnungen auch halten, was sie versprechen, solltest du deine Sonnenbrille möglichst beim Fachhändler kaufen.

Auch die Tönung der Brille ist kein Indiz dafür, dass sie auch UV-Strahlung abschirmt. Je dunkler es um dein Auge herum wird, desto mehr weitet sich auch deine Pupille und es kann mehr Sonnenlicht auf deine Netzhaut treffen. Neben dem UV-Schutz spielt daher auch der Blendschutz deiner Brille eine wichtige Rolle. Dieser gibt Auskunft darüber, wie dunkel der Filter ist und wie viel Licht die Brille noch durchlässt. Wir unterscheiden zwischen fünf Blendschutzkategorien für unterschiedliche Einsatzzwecke:

  • Kategorie 0: 80 bis 100 Prozent Lichtdurchlässigkeit, für Dämmerung und Abendstunden
  • Kategorie 1: 43 bis 80 Prozent Lichtdurchlässigkeit, für bewölkte Tage und Stadtausflüge
  • Kategorie 2: 18 bis 43 Prozent Lichtdurchlässigkeit, ideal für unsere Breitengrade und den Sommer in Deutschland
  • Kategorie 3: 8 bis 18 Prozent Lichtdurchlässigkeit, für südlichere Breitengrade, Aufenthalt am Strand oder in den Bergen
  • Kategorie 4: 3 bis 8 Prozent Lichtdurchlässigkeit, ideal für Schnee und Eis, aber nicht mehr für den Straßenverkehr geeignet

Worauf du beim Kauf deiner Sonnenbrille achten solltest, fasst unsere Grafik für dich zusammen.

Gesunde Augen für einen gesunden Sehsinn

Der Sehsinn ist für die meisten Menschen der wichtigste überhaupt. Damit er dir möglichst lange erhalten bleibt, kannst du einiges für deine Augen tun. Dazu gehört eine gesunde Ernährung mit reichlich Vitamin A, das du zum Beispiel in Möhren findest. Regelmäßige Bewegung im Alltag fördert auch die Durchblutung deiner Augen. Wenn du deine Sehkraft trainieren willst, legen wir dir unsere Übungen zum Augentraining ans Herz.

Gesunde Augen und vollen Durchblick wünscht deine AOK Hessen.