Brainfood: Kann Ernährung klüger machen?
Rezepte/Trends/Infos

Brainfood: Kann Ernährung klüger machen?

Wie bekomme ich mein Gehirn so richtig fit? Indem du deine grauen Zellen mit allem versorgst, was sie brauchen, um optimal funktionieren zu können. Und das sind unter anderem die richtigen Nährstoffe. Dazu gehören auch die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren. Eine hervorragende Quelle dafür ist zum Beispiel Lachs. Unser Rezepttipp aus dem Ofen lässt sich leicht zubereiten und liefert wichtige Nährstoffe für deine tägliche Denkleistung.

Gesunde Fette – Bausteine für deine Hirnzellen

Fett ist nicht gleich Fett. Zu den besonders gesunden mehrfach ungesättigten Fetten zählen die Omega-3-Fettsäuren. Diese sind zum Beispiel essenziell für den Bau der Zellmembran von Neuronen – das sind die Wände deiner Hirnzellen. Die Fettsäuren sorgen dafür, dass dein Gehirn Informationen speichern und übertragen kann. Da dein Körper Omega-3-Verbindungen jedoch nicht selbst herstellen kann, ist es wichtig, diese regelmäßig über die Ernährung aufzunehmen. Außerdem benötigt dein Körper ausreichend Proteine. Die darin enthaltenen Aminosäuren braucht das Gehirn, um seine Botenstoffe zu bilden. Da Seefisch wie Lachs reich an Proteinen und Omega-3-Fettsäuren ist, gehört er gewiss zu den Leibgerichten deines Gehirns.

Rezepttipp für mehr Grips: Lachs auf buntem Ofengemüse

Was du für 2 Personen benötigst:

  • 2 Lachsfilets zu je 150 g (frisch oder tiefgefroren)
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 kleine Zucchini
  • 2 Möhren
  • 8 Strauchtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Dill, gehackt
  • ½ Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Nimmst du für das Rezept tiefgefrorenen Lachs, solltest du diesen rechtzeitig auftauen. Die rote Zwiebel sowie die Möhren schälen und zusammen mit den Strauchtomaten in kleine Würfel schneiden. Die Zucchini sorgfältig waschen, längs halbieren und in etwa 0,5 Zentimeter breite Scheiben schneiden. Den Knoblauch fein hacken und anschließend mit Zucchini, Zwiebeln, Möhren und Tomaten in eine Auflaufform geben und mit dem Olivenöl sowie dem Dill vermengen.

Nun würzt du den Lachs von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer und legst ihn vorsichtig auf das Gemüse. Das Ganze schiebst du bei 160° C Umluft je nach gewünschter Garstufe für etwa 15 bis 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Anschließend mit einem Stück Zitrone servieren und genießen.

Wenn du vom Brainfood nicht genug bekommen kannst, gefällt dir bestimmt auch unser Powerfrühstück für dein Gehirn. Unsere Tipps für Gehirnjogging verraten dir außerdem, wie du deine grauen Zellen auf Trab hältst. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Schlafqualität. Der Nährstoff Tryptophan sorgt nachts für gesunden Schlaf und tagsüber für gute Stimmung.

Beschäftigen dich weitere Fragen rund um deine Ernährung oder möchtest du deine Ernährung umstellen? Unsere AOK-Ernährungsberater beraten dich gerne telefonisch oder geben dir in unserem Expertenforum für Ernährung Auskunft zu all deinen Fragen.

Gute Gesundheit wünscht deine AOK Hessen.

Weitere Newsletter Themen: