Doppelte Power: Eisen in der Schwangerschaft
Ernährung

Doppelte Power: Eisen in der Schwangerschaft

Wozu eigentlich Eisen? Der Körper benötigt Eisen für die Blutbildung. Das meiste Eisen ist im Hämoglobin, dem Blutfarbstoff in den roten Blutkörperchen enthalten. Ist im Blut zu wenig Eisen enthalten, wird die Hämoglobinproduktion gehemmt. Das kann zu Beeinträchtigungen bei der Sauerstoffversorgung der Zellen und Organe führen.

Eisen für zwei!

In der Schwangerschaft benötigt der weibliche Körper mehr Eisen. Durch das Wachstum des Kindes, der Gebärmutter und der Plazenta wird eben auch mehr Sauerstoff und somit Hämoglobin benötigt. In den meisten Fällen kann der Eisenbedarf über die entsprechende Ernährung abgedeckt werden. In der Schwangerschaft wird der Hämoglobinwert dennoch regelmäßig geprüft, um eine mögliche Anämie (Blutarmut) zu verhindern und auszuschließen.

Die Infografik hält die wichtigsten Infos bereit:

Übrigens: Auch ein Überfluss an Eisen kann schaden, zum Beispiel kann es zu Organschäden oder Magen-Darm-Beschwerden kommen.

Daher sollte eine Zufuhr von Eisenpräparaten immer mit dem Arzt abgestimmt werden und nur bei Notwendigkeit erfolgen. Darüber hinaus bietet eine zusätzliche Einnahme von Präparaten ohne nachgewiesene Anämie eher keine Vorteile.

Erhalte hier weitere Infos rund um Ernährung in der Schwangerschaft bei deiner AOK Hessen.