Endlich schwanger: Tipps und Test zur Fruchtbarkeit
Partnerschaft

Endlich schwanger: Tipps und Test zur Fruchtbarkeit

„Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr.“ Redewendungen wie diese hört man oft. Für manche fängt es beim „Elternwerden“ allerdings schon an: Das Schwangerwerden klappt einfach nicht! Nach Schätzungen der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie warten rund 1,5 Millionen deutsche Paare vergeblich auf eine Schwangerschaft. Als Hauptursache vermuten die Experten die immer spätere Elternschaft: Mehr als zehn Prozent der neugeborenen Kinder haben heute eine Mutter, die älter als 35 ist, schwanger werden Frauen heute im Schnitt mit 28 Jahren.

Wenn du bei den ersten Versuchen nicht schwanger wirst, ist das nicht ungewöhnlich: Im Schnitt dauert es ab dem konkreten Kinderwunsch sogar acht Monate. Nach einem Jahr liegt die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft bei 85 Prozent.

Doch der Körper jeder Frau ist verschieden und so gibt es unterschiedliche Gründe dafür, wenn du nicht sofort schwanger wirst. Alter, Lebensweise, Ernährung und Gefühlslage sind nur einige Faktoren, die eine Rolle spielen können. Wie also kannst du dich darauf vorbereiten, schwanger zu werden?

Kein Stress!

Stress ist nur eine Umschreibung für das, was in unserem Körper passiert: Hormone schießen durch den Körper und lösen das aus, was wir als Stress empfinden. Doch unsere Hormonzentrale steuert nicht nur unsere Psyche, sondern auch unseren Körper. Zu viel Stress, besonders schwangerschaftsbezogener Stress, kann z. B. auslösen, dass der Eisprung erst gar nicht stattfindet. Es hilft also nur eines: Ruhe und Geduld.

Die besten Tipps zum Schwangerwerden

  1. Regelmäßig Sex, im richtigen Zeitraum: Und der ist in der fruchtbaren Phase. Diese ist etwa zwei bis drei Tage vor und nach dem Eisprung. Wann deine „fruchtbare Phase“ ist, kannst du ganz einfach mit unserem „Fruchtbarkeitsrechner“ feststellen.
  2. Stresslevel senken: Dazu gehören auch ausreichend Schlaf und die richtigen Entspannungsmethoden.
  3. Gesund ernähren: Achte auf eine frische und vollwertige Ernährung, die auch schon vor der Schwangerschaft vitamin- und folsäurereich sein sollte.
  4. Auf das Gewicht achten: Auch das Gewicht spielt eine Rolle bei der Fruchtbarkeit: Ein Körperfettanteil von 29 Prozent gilt bei Frauen als günstig für eine Schwangerschaft. Untergewicht, aber vor allem ein Body-Mass-Index (BMI) von mehr als 30 senken deutlich die Chance, schwanger zu werden. Gute Nachricht: Bereits zehn Prozent Gewichtsabnahme erhöhen die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft. Auch bei deinem Partner senken Pfunde die Fruchtbarkeit, da dann der Testosteron-Spiegel sinkt.
  5. Genussmittel meiden: Giftstoffe wie Nikotin, Alkohol und Koffein können die Fruchtbarkeit herabsetzen – und das bei Mann und Frau. Bei einem Kinderwunsch sollten du und dein Partner einen übermäßigen Konsum daher schon vor der Schwangerschaft vermeiden.
  6. Schilddrüse checken lassen: Bei rund 25 Prozent aller Frauen, die nicht schwanger werden, vermuten Experten eine Fehlfunktion der Schilddrüse. Gerade wenn es in der Familie schon Probleme mit der Schilddrüse gab, lohnt sich die Untersuchung. Sprich dazu am besten deine Ärztin oder deinen Arzt an.

Solltest du individuelle Fragen zu deinem Kinderwunsch haben oder dir nicht sicher sein, ob dein Partner und du schon alle Möglichkeiten für eine Schwangerschaft ausgeschöpft haben, dann lass dich von deiner Ärztin oder deinem Arzt untersuchen und beraten. Sollte es dennoch nicht klappen, schau mal hier rein und du wirst hoffentlich Antworten finden, die dich auf deinem Weg weiterbringen.

Fruchtbarkeitskalender

Du wünschst dir ein Baby? Dann ist es hilfreich zu wissen, wann du deine fruchtbaren Tage hast. Unser Fruchtbarkeitskalender unterstützt dich dabei.

Dein persönlicher Fruchtbarkeitskalender

Mit dem Fruchtbarkeitskalender kannst du deine fruchtbaren Tage ganz einfach und schnell berechnen. Gebe hierfür einfach den ersten Tag deiner letzten Menstruation, die Dauer deiner durchschnittlichen Regelblutung und deine Zykluslänge ein. Um die Zykluslänge zu berechnen, zählst du einfach die Tage vom ersten Tag deiner Menstruation bis zum Tag vor Einsetzen der kommenden Regelblutung.

Dein persönlicher Fruchtbarkeitskalender

Der Kalender zeigt dir die fruchtbaren Tage an, also die Tage, an denen die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, am höchsten ist. Er zeigt dir auch, an welchem Tag dein Eisprung wahrscheinlich stattfindet und ab wann deine nächste Periode vermutlich wieder einsetzt.

Bitte bedenke, dass der Kalender deine fruchtbaren Tage nur ungefähr errechnet und nicht als zuverlässiges Verhütungsmittel dient.

Legende
Fruchtbar
Eisprung und Fruchtbar
Periode