Entspannt schwanger: So schläfst du gut.“
Geburtsvorbereitung

Entspannt schwanger: So schläfst du gut.“

Eine Schwangerschaft ist immer eine anstrengende Sache – sowohl körperlich als auch psychisch. Umso wichtiger sind in dieser Lebensphase regelmäßige Ruhepausen und ausreichender Schlaf. Vielen Schwangeren bereitet das Einschlafen allerdings Schwierigkeiten. Sie sind zwar erschöpft, liegen aber trotzdem nachts stundenlang wach. Warum das so ist und was Betroffenen helfen kann, erfährst du in diesem Artikel.

Ein Problem – viele mögliche Ursachen

Ärzte empfehlen Erwachsenen mindestens sieben Stunden Schlaf pro Nacht. In der Schwangerschaft benötigst du für dich und dein Kind sogar noch mehr Erholung. Jetzt dürfen es auch gerne ein paar Stunden Schlaf mehr sein. Aber all die netten Tipps nützen nicht viel, wenn du im Bett kein Auge zumachen kannst. Falls du während der Schwangerschaft Schwierigkeiten mit dem Einschlafen hast, kann dies verschiedene Gründe haben. Zu körperlichen Ursachen zählen Schwangerschaftsübelkeit, Sodbrennen und ein erhöhter Harndrang. Falls dir diese Symptome nachts den Schlaf rauben, kann vielleicht eine Ernährungsumstellung helfen. Vermeide fettiges und schwer verdauliches Essen und iss nicht mehr zu spät. Auch die Veränderung der Schlafposition wirkt manchmal Wunder. Liegt dein Kopf beim Schlafen auf einem zweiten Kissen ein wenig höher, kann das beispielsweise das Zurückfließen des Speisebreis in die Speiseröhre und damit das Sodbrennen lindern.

Die passende Schlafposition ist ohnehin ein Thema für sich. Mit zunehmendem Bauchumfang verringert sich leider die Auswahl an bequemen Schlafpositionen. Entgegen der weit verbreiteten Meinung spricht allerdings nichts dagegen, auf dem Bauch zu liegen, solange das für dich bequem ist. Mit fortschreitender Schwangerschaft bleibt für die meisten Frauen aber nur noch die Seitenlage. Hier können unter Umständen ein paar zusätzliche Sofakissen oder ein Stillkissen helfen, bequem einzuschlafen.

Wege zum Schlaf – Schäfchen zählen war gestern

Wenn du nachts unfreiwillig wach liegst, können aber auch ganz andere Gründe dahinterstecken. Auch Sorgen oder Stress gefährden einen gesunden Schlaf. Diese Phänomene treten besonders dann auf, wenn sich unser Leben in einer Umbruchphase befindet. Das ist bei Schwangeren der Fall, denn ein neues Kind bringt immer viele Veränderungen im Alltag der Eltern mit sich. Plötzlich stehen viele neue Fragen im Raum: „Wie regeln wir die Kinderbetreuung? Ist die Wohnung noch groß genug? Wie kann ich in Zukunft Beruf und Elternschaft vereinen?“ All diese Fragen wollen natürlich gründlich überdacht und beantwortet werden – aber am besten nicht nachts. Verschiedene Entspannungstechniken wie autogenes Training, Yoga oder Fantasiereisen, aber auch ein gutes Buch oder ein Abendspaziergang können dir helfen, den Kopf freizukriegen und zur Ruhe zu kommen.

Falls du eventuelle Schlafstörungen alleine nicht in den Griff bekommst, solltest du nicht zögern, mit deinem Arzt darüber zu reden. Denn ein gesunder Schlaf ist eine wichtige Grundlage für dein Wohlbefinden.

Und hier findest du Entspannungsmusik für Schwangere zum Downloaden!

Weitere Leistungen rund um deine Schwangerschaft findest du bei deiner AOK Hessen.