Ernährung bei Fettleber: 5 wichtige Lebensmittel zur Entgiftung und Regeneration
Nahrungsmittel

Ernährung bei Fettleber: 5 wichtige Lebensmittel zur Entgiftung und Regeneration

Gesunde Ernährung kann die Regeneration einer Fettleber unterstützen. Es ist sogar möglich, dass sich diese wieder ganz zurückbildet. Meistens liegt der Ursprung der Krankheit in der Ernährung. Wer an einer Fettleber leidet, sollte daher grundsätzlich seinen Lebensstil und seine Ernährungsgewohnheiten umstellen. Wir stellen dir fünf Lebensmittel vor, die eine besonders leberfreundliche Wirkung haben und so die Heilung deiner Leber unterstützen können.

Fettleber – eine Zivilisationskrankheit

Die Fettleber hat sich in den letzten Jahren in westlichen Ländern zu einer echten Zivilisationskrankheit entwickelt. Das liegt zum Großteil an unserem Lebensstil: Wir ernähren uns zu häufig von Lebensmitteln, die viele gesättigte Fettsäuren enthalten, wie etwa Chips und Fast Food. In Kombination mit mangelnder Bewegung steigt das Risiko, an einer Fettleber zu erkranken. Ebenso erhöht sich das Risiko für Typ-2-Diabetes oder Herz- und Gefäßkrankheiten.

Weniger Zucker, weniger Arbeit für die Leber

Unser Körper wandelt Zucker – insbesondere Industriezucker – in Fettsäuren um und lagert diese ein. Der süße Stoff steckt jedoch nicht nur in Schokolade, Limonade oder Gummibärchen, sondern auch in zahlreichen Fertiggerichten und Soßen wie Ketchup. Nur weil etwas nicht süß schmeckt, bedeutet das nicht, dass darin kein Zucker enthalten ist. Im Zweifelsfall ist immer ein Blick auf die Inhaltsstoffe zu empfehlen. Noch mehr Sicherheit hast du mit frischen Lebensmitteln und Speisen, die du selbst zubereitest. Besonders viel Unterstützung für die Leber bieten die Lebensmittel, die wir dir in unserer Grafik vorstellen.

Unsere Top-5-Lebensmittel bei Fettleber

Gesunde Ernährung kann die Erholung einer Fettleber positiv beeinflussen. Diese Lebensmittel haben eine besonders leberfreundliche Wirkung. Ob und wie sie dir helfen können, solltest du mit deinem Arzt abklären.

  1. Avocado – Kann dabei helfen, die Leber vor Giftstoffen zu schützen.
  2. Artischocke* – Sie fördert die Produktion von Gallensaft und hilft, Giftstoffe abzutransportieren. Du erhältst sie übrigens auch als praktischen Frischsaft.
  3. Zitrone – Der Saft einer Zitrone in einem Glas Wasser fördert die Verdauung und die Arbeit deiner Leber.
  4. Mariendistel* – Sie enthält Silymarin, das eine positive Wirkung auf die Leber haben kann.
  5. Knoblauch – Mit seiner entgiftenden Wirkung kann er die Leber bei ihrer Tätigkeit unterstützen.

Bitte beachte, dass unsere Tipps eine medizinische Behandlung und Beratung nicht ersetzen. Zum Wohle deiner Gesundheit solltest du im Krankheitsfall immer einen Arzt aufsuchen.

*Diese Pflanze gehört zu den Korbblütlern. Reagierst du darauf allergisch, solltest du vorsichtshalber darauf verzichten.

Neben diesen fünf Lebensmitteln gibt es auch weitere Pflanzen, die gut für deine Leber sind. Leidest du noch nicht an einer Fettleber, hast jedoch schon Warnsignale feststellen können, kannst du deine Leber mit einer bewussten Ernährung gesund halten.

Die oben genannten Lebensmittel können deine Leber aktiv bei der Regeneration unterstützen. Beachte jedoch, dass es sich bei einer Fettleber um eine gefährliche, lebensbedrohliche Krankheit handelt. Diese Tipps können eine medizinische Behandlung oder Beratung nicht ersetzen.

Die AOK-Hessen unterstützt dich mit einem breiten Angebot rund um das Thema Ernährung und Ernährungsumstellung. Unser Expertenforum für Ernährung ist eine hilfereiche Anlaufstelle für deine Fragen. Auch beim Thema Abnehmen unterstützen wir dich mit unserer App „Abnehmen mit Genuss“.

Gute Gesundheit wünscht deine AOK Hessen.

Weitere Newsletter Themen: