Fitness-Apps: Was können die smarten Helfer?
Digitale Fitness

Fitness-Apps: Was können die smarten Helfer?

Mit Fitness-Apps schlank und fit werden, das klingt verlockend. Immer mehr Menschen vertrauen deshalb auf die digitalen Helfer, um sich in ihrem Körper wohler zu fühlen. Tatsächlich sind Apps eine sinnvolle Ergänzung. Wir stellen dir zehn Fitness- und Abnehm-Apps vor, die dich zu regelmäßigen Workouts und einem gesunden Essverhalten motivieren.

Fitter werden oder abnehmen: Was sind deine Ziele?

Fitness-Coaching, Tracking, Ernährungstagebücher – die Auswahl an Apps rund um Fitness und Gesundheit ist riesig und macht die Auswahl schwer. Deshalb überlege dir im Vorfeld, welche Funktionen dir wichtig sind. Brauchst du vor allem Inspiration für Workouts? Oder ist dir wichtig, deine Kalorien genau zu tracken? Wenn du weißt, wonach du suchst, findest du maßgeschneiderte Apps.

Möchtest du dich beispielsweise mehr bewegen, hilft dir ein Schrittzähler. Du legst eine Schrittzahl fest, die du erreichen möchtest – und wirst durch die App täglich daran erinnert, das auch zu schaffen. Wenn du eine Ernährungsumstellung planst, erleichtert ein digitales Tagebuch dein Vorhaben. Denn du bekommst ein Gefühl dafür, wie viele Kalorien ein Lebensmittel enthält und wovon du zu viel isst.

Wer Fitnessarmbänder oder -uhren nutzt, profitiert von den vorinstallierten Health-Apps (Samsung und iPhone). Sie bereiten Daten wie Pulsfrequenz oder Körpertemperatur auf und veranschaulichen sie in Grafiken und Statistiken.

Gesunde Skepsis schadet bei der großen App-Auswahl übrigens nicht: Programme, die eine große Gewichtsabnahme oder Muskelaufbau in kurzer Zeit versprechen, sind unseriös. Denn Veränderungen brauchen Zeit. Eine langfristige Ernährungsumstellung ist sinnvoller als strenge Diäten. Frisches Obst und Gemüse, Eiweiß und Vollkornprodukte gehören deshalb auf jeden ausgewogenen Speiseplan.

Gesundheits- und Abnehm-Apps: Essgewohnheiten im Blick

Gesundheits-Apps dokumentieren, was du isst und wie sportlich du bist. Sie helfen dir dadurch, deine Ernährung und Bewegungsmuster zu prüfen. Du siehst jeden Tag, wie gut du vorankommst. Das motiviert und macht Spaß – sobald du erste Erfolge siehst. Wir haben fünf beliebte Gesundheits- und Abnehm-Apps verglichen, die alle auf Android und iOS funktionieren:

Yazio

Was kann die App?

Die App errechnet aus deinem Gewicht und Lebensstil ein tägliches Kalorienziel. Die Nährwerttabelle und das Ernährungstagebuch helfen, dieses zu erreichen. Yazio verrechnet deine Bewegungseinheiten mit der Kalorienmenge – das animiert, mehr Sport zu machen. Außerdem findest du viele gesunde Rezepte.

Ist sie kostenfrei?

Fast alle Funktionen stehen in der kostenfreien Basisversion zur Verfügung. Für monatlich 3,99 Euro gibt es zusätzlich Kochrezepte.

MyFitnessPal

Was kann die App?

MyFitnessPal hat eine umfangreiche Kalorien- und Nahrungsmitteldatenbank. Deinen Fortschritt stellt die App in Diagrammen dar. Neben Nährwerttabelle, Schrittzähler und Diät-Tagebuch findest du auch Fitness-Übungen. Außerdem kannst du dich mit anderen Usern vernetzten – das motiviert!

Ist sie kostenfrei?

Du hast mit der kostenlosen Variante eine solide Basis. Für 9,99 Euro im Monat erhältst du Extras wie eine persönliche Betreuung.

Lifesum

Was kann die App?

Lifesum macht Kalorien tracken einfacher und bietet einen individualisierten Diät-Plan. Per Fragenkatalog ermittelt die App, welcher Ernährungstyp du bist und baut den Plan darauf auf. Dazu gibt’s viele gesunde Rezepte.

Ist sie kostenfrei?

Die abgespeckte Version ist gratis, alle Features nutzt du für 8,99 Euro im Monat (z.B. eine Ernährungstypen-Analyse).

8fit

Was kann die App?

Die passende App, wenn dir Sport genauso wichtig ist wie gesundes Essen. Denn 8fit baut auf den Mix aus Ernährungsplänen, Workouts und Meditation. Praktisch: Du kannst beispielsweise angeben, ob du vegetarisch oder laktosefrei lebst.

Ist sie kostenfrei?

Die Gratis-Version ist mager, ein Update kostet 25 Euro im Monat. Dafür bekommst du personalisierte Fitness-Übungen und Rezepte.

Noom

Was kann die App?

Noom erstellt einen Ernährungs- und Trainingsplan, der auf deinen Gewohnheiten basiert. Dieser ist auf 16 Wochen ausgelegt und wurde von Trainern und Gesundheitsberatern entwickelt. Alle Lebensmittel sind in ein Ampel-System unterteilt, das kennzeichnet, welche Mengen erlaubt sind.

Ist sie kostenfrei?

Noom bietet keine Gratisversion, die App ist eher mit einem Ernährungsprogramm vergleichbar. Ob das den Preis von 109 Euro für vier Monate rechtfertigt, entscheidest du.

Fitness-Apps: In Bewegung bleiben

Schlank werden und das Gewicht halten – langfristig abnehmen ist nur in Kombination mit Sport und Ernährung erfolgreich. Diese Fitness-Apps auf Android und iOS unterstützen dich dabei:

Ratiopharm Rückenschule

Was kann die App?

Die App konzentriert sich auf das Wesentliche: 24 Rückenübungen in HD-Qualität für unterschiedliche Muskelpartien. Die Trainings variierst du frei oder stellst es neu zusammen.

Ist sie kostenfrei?

Die App ist mit allen Funktionen gratis.

Adidas Training by Runtastic

Was kann die App?

Die Trainings-App bietet ein Bodyweight-Training, das für Anfänger geeignet ist. Du kannst in der Gratis-Version aus vorgefertigten Trainingsplänen einen passenden auswählen. Die mehr als 180 Übungen erklärt die App im Video-Format.

Ist sie kostenfrei?

Die Grundfunktionen sind gratis. Personalisierte Pläne und weitere Features schaltest du ab 9,90 Euro pro Monat frei.

7 Minuten Training –  Seven

Was kann die App?

In nur sieben Minuten pro Tag fit werden – das verspricht diese App. Für die Übungen brauchst du nur einen Stuhl und eine Wand, du kannst sie also überall ausführen. Jeden Tag bekommst du ein neues Workout vorgeschlagen.

Ist sie kostenfrei?

Das Ganzkörper-Training ist kostenlos. Wer bestimmte Muskeln isoliert trainieren will, zahlt 10,99 Euro im Monat.

Sworkit – Persönlicher Trainer

Was kann die App?

Du wählst aus, wo dein Fokus liegt: Kraft, Ausdauer, Yoga oder Stretching. Darauf basiert der Trainingsplan, den Sworkit für dich erstellt. Auch die Dauer des Workouts wählst du frei. Die Übungs-Videos sind eingesprochen und funktionieren auch ohne Hinschauen.

Ist sie kostenfrei?

Die Basis-Variante ist kostenlos, für 2,99 Euro bleibt das Workout werbefrei.

7Mind

Was kann die App?

7Mind versorgt dich mit Yoga und Meditation, statt schweißtreibender Workouts. Du gibst Ziele wie „besserer Schlaf“ oder „Gelassenheit“ ein und bekommst Übungen vorgeschlagen. Für Anfänger gibt es Tipps zur Ausführung.

Ist sie kostenfrei?

Die Grundversion ist kostenlos, ausgewählte Meditationen erhältst du für 8,99 Euro im Monat.

Motivation durch selbstgesteckte Ziele

Fitness- und Abnehm-Apps helfen dabei, Bewegung in deinen Alltag einzubauen. Die Arbeit selbst nehmen sie dir nicht ab – unterstützen dich aber dabei, deine Pläne umzusetzen und regelmäßig zu trainieren. Motiviere dich mit kleinen Zielen, die du gut erreichen kannst – zum Beispiel fünf Liegestützen. Wenn du es locker schaffst, erhöhst du die Ziele. Belohne dich für eine erfolgreiche Woche – mit einem leckeren, gesunden Essen oder einem tollen Sport-Outfit.

Übrigens: Auch die besten Fitness-Apps ersetzen keinen Trainer oder Ernährungsberater. Wer sportlich lange pausiert hat, lässt sich am besten beim Hausarzt durchchecken, bevor er startet. Als Trainings-Variante mit professioneller Betreuung empfehlen wir dir unser kostenloses Angebot Laufend in Form.

Weitere Newsletter Themen: