Gemeinsam ist es doch am schönsten
Familienleben

Gemeinsam ist es doch am schönsten

Viele Eltern suchen ständig nach Möglichkeiten, wie sie Zeit mit ihren Kindern verbringen können. Sie planen einen Ausflug ins Grüne, einen gemeinsamen Kinobesuch oder einen Tag im Tierpark. Je nachdem, wo man wohnt und in welcher Jahreszeit man sich befindet, sind die Möglichkeiten dabei schnell ausgeschöpft. Und auch die Haushaltskasse wird durch viele Aktivitäten stark beansprucht.

Wir von der AOK Hessen möchten euch ermutigen, gemeinsame Aktivitäten, die ohnehin anfallen, in den Alltag zu integrieren. Neben Einkaufen und dem Haushalt ist es vor allem das Kochen, das man problemlos zusammen mit den Kindern machen kann.

Altersgerechte Arbeitsteilung

Frisches und gesundes Kochen fällt täglich an und nimmt relativ viel Zeit in Anspruch. Viele suchen nach Möglichkeiten, diesen Prozess zu verkürzen, um mehr Zeit mit den Kindern verbringen zu können. Warum also nicht einfach den Nachwuchs mit ins Kochen einbeziehen?

Es gibt viele Arbeiten, die auch die ganz Kleinen schon machen können. Dabei entdecken sie neue Gerüche und Geschmäcker, lernen spielend, wie verschiedene Lebensmittel miteinander kombiniert werden können, und bauen ihre motorischen Fähigkeiten aus. Aber natürlich sollte darauf geachtet werden, dass die Kleinen nicht überfordert oder in Gefahr gebracht werden. Wer mit einem scharfen Messer oder kochendem Wasser hantiert, sollte motorisch sehr sicher sein und die Konsequenzen verstehen und einschätzen können.

Zeit für neue Rezepte

Eines sollte beim gemeinsamen Kochen klar sein: Trotz Arbeitsteilung wird die Zeit für die Zubereitung eher zunehmen, als dass man schneller ein Ergebnis auf dem Tisch hat.

Es werden Dinge schieflaufen, Zutaten auf dem Boden landen oder Dosierungen vertauscht werden. Aber das ist gar nicht schlimm. Jetzt bloß nicht schimpfen und den Kindern somit den Spaß am Kochen vermiesen. Stattdessen lieber einen Teig neu anrühren, neue Nudeln aufsetzen oder einfach improvisieren. Wenn die letzte Packung Nudeln hoffnungslos versalzen ist, dann schmeckt das Essen vielleicht mit Kartoffeln oder Reis als Beilage genauso lecker. Und wenn die Champignonrahmsauce auf dem Küchenboden statt in der Schüssel landet, dann tut es eine schnelle Tomatensauce vielleicht genauso gut. Statt meckern lieber entspannt improvisieren.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Das gemeinsame Aufräumen und Spülen gehört genauso zum Kochen wie das Essen der zubereiteten Speisen. Auch das ist eine wichtige Lektion für den Nachwuchs. Hier können bereits die ganz Kleinen tatkräftig unterstützen, indem sie Besteck in die Spülmaschine einsortieren oder Schalen und andere Reste von der Arbeitsplatte wischen.

Wenn alles erledigt ist, steht der gemeinsamen Belohnung nichts mehr im Wege. Denn dann heißt es: „Alle zu Tisch, das Essen ist fertig!“

Suchst du weitere Anregungen oder Rezepte? Dann folge dem Link zu unserer „Kleinschmecker-Aktion“: http://familie.aok.de/de/kleinschmecker/.

Hier haben wir von der AOK Hessen viele Tipps und Tricks für das gemeinsame Kochen gesammelt und hinterlegt. Wir wünschen viel Spaß und guten Appetit!