Gesundheit aus dem eigenen Garten: Thymian
Heilkräuter

Gesundheit aus dem eigenen Garten: Thymian

Mediterrane Küche ohne Thymian ist nicht denkbar und dekorativ und wohlriechend ist er außerdem im Garten und auf dem Balkon. Thymian findet frisch oder getrocknet Verwendung in der Küche, der Pflanzenheilkunde und zunehmend auch in der klassischen Medizin. 2006 wurde er zur Arzneipflanze des Jahres gewählt.

Ätherisches Thymianöl ist medizinisch zugelassen bei Atemwegsinfekten wie Bronchitis und Keuchhusten, da es schleimlösend und entkrampfend wirkt. Im Laborversuch wirkt Thymian antibakteriell und antiviral. Dazu kann man aus Thymian Tee bereiten, mit heißem Thymiantee inhalieren oder gurgeln.
Die wichtigsten Bestandteile der ätherischen Thymianöle sind Thymol und Carvacrol. Die genaue Zusammensetzung hängt allerdings vom Standort der Pflanze, den klimatischen Bedingungen und der Sorte ab.