Gugelhupf: lecker mit gesunder Zuckeralternative
Rezepte/Trends/Infos

Gugelhupf: lecker mit gesunder Zuckeralternative

Besonders gerne gebacken wird der köstliche Kuchen in der markanten hohen Kranzform. Durch die kaminartige Öffnung in der Mitte der Form gart der Teig besonders gleichmäßig. Bei der Marmorvariante ist die locker-luftige Mischung aus hellem und dunklem Teig ein echter Klassiker unter den Rührkuchen! Durch die einfache Zubereitung entsteht blitzschnell ein leckerer, saftiger Kuchen. Bei uns heute ganz ohne Zucker. Für die herrliche Süße des Teiges sorgt Stevia. Es hat gegenüber dem herkömmlichen Haushaltszucker einige Vorteile:

Stevia ist ein aus einer Pflanze gewonnenes Stoffgemisch, das als Süßstoff verwendet wird. Es hat eine viel höhere Süßkraft als Zucker und daher den Vorteil, dass man geringere Mengen braucht. Die Plaquebildung wird nicht komplett gehemmt – da es aber kein Zucker ist, entsteht dadurch keine Säure im Mund, die den Zahnschmelz angreift. Wie bei anderen Süßstoffen auch wird es ohne Insulin vom Körper „verstoffwechselt“ und ist daher für Diabetiker Typ II geeignet. Ideal ist es, wenn Diabetiker mit wenig Süßungsmitteln auskommen, und dann können sie auch Zucker verwenden (bis zu 10 g am Tag – das sind immerhin 3 Stück Würfelzucker. Durch die Verwendung von Stevia wird der Marmorkuchen also kalorienarm und somit zu einer Süßspeise, die gerne zum Naschen verführen darf.

Bei diesem Marmorkuchenrezept wird die Süße aus 295 g Zucker durch die Süße von 275 g Stevia-Granulat ersetzt.

Zutaten:

  • 300 g fettarme Butter (einige Zeit vor dem Backen herauslegen, damit sie weich wird)
  • 275 g Stevia-Granulat
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder echte Bourbonvanille
  • 4 Eier
  • 375 g Weizenmehl
  • 4 gestrichene TL Backpulver
  • 45 ml fettarme Milch (1,5 %)
  • 2 EL Kakaopulver

Zubereitung

Heize den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vor.

Anschließend die weiche Butter schaumig schlagen und nach und nach das Stevia-Granulat und den Vanillezucker unterrühren. Dann jedes Ei einzeln unter die Masse mischen (pro Ei eine Minute rühren), bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Nun wird das Backpulver mit dem Mehl vermischt. Diese Mischung wird durch ein Sieb zum Teig gegeben. Mit dem Mixer oder Handrührgerät das Mehl unterrühren. Fülle nun 2/3 des Teiges in eine eingefettete Gugelhupf-Form.

Für das Marmorieren den restlichen Teig anschließend mit dem Kakaopulver, der Milch und dem Stevia-Granulat mischen und in die Backform geben. Für den klassischen Marmoreffekt den Teig leicht mit einer Gabel umrühren. Nicht zu viel, sonst wird es eine gleichmäßig hellbraune Masse und der schöne Effekt ist dahin!

Die Rührteigform mit der Marmorkuchenmasse wird in den vorgeheizten Backofen geschoben. Bei Ober- und Unterhitze etwa 50 Minuten backen. Wenn du das Gefühl hast, dass der Teig frühzeitig an der Oberfläche etwas zu dunkel wird, lege einfach etwas Alufolie darüber. Gegen Ende der Backzeit kannst du durch das Hineinstecken eines Holzstäbchens prüfen, ob der Kuchen im Inneren schon durchgebacken ist. Klebt kein Teig mehr am Stäbchen, ist der Kuchen fertig. Zum Schluss bestäube ihn mit Puderzucker (wenn du ganz auf Zucker verzichten möchtet, lass ihn einfach weg), bevor du deinen Lieben diesen leckeren Gugelhupf servierst.

Zum Gugelhupf passen Kaffee, Tee oder auch ein Kakao.

Hier findest du weitere tolle Backideen.

Weitere Newsletter Themen: