Gut fürs Herz: mit viel Bewegung durchs Leben
Körperwissen

Gut fürs Herz: mit viel Bewegung durchs Leben

Das Herz ist der Taktgeber in unserem Leben. Es schlägt unablässig und verrichtet eine enorme Arbeit. 5 Liter Blut werden in jeder Minute durch unseren Körper gepumpt, pro Tag sind das rund 7.200 Liter. Für diese Leistung braucht dein Herz Kraft und Energie. Ohne genügend Bewegung kann es diese mit der Zeit verlieren. Bist du körperlich regelmäßig aktiv, stärkt das dein Herz und unterstützt es, an Kraft zulegen.

Ein Muskel für Bluttransport bis in den kleinen Zeh

Das Herz ist unser wichtigster Muskel. Es pumpt das Blut in jede einzelne Zelle. Transportiert werden im Blut zum Beispiel Sauerstoff und Kohlendioxid aus der Luft, die du ein- und ausatmest. Außerdem Nährstoffe, Hormone und Antikörper vom Immunsystem. Ist unser Herz gesund, kann es diese komplexe Arbeit gut erledigen. Fehlt ihm Kraft, leidet unser ganzer Körper darunter. Darum ist es wichtig, dass du dein Herz stark und leistungsfähig hältst.

Das Herz arbeitet sowieso – aber wie bringst du es in Form?

Ein starkes, leistungsfähiges Herz arbeitet wirtschaftlich. Das klingt erstmal seltsam, meint aber: Ein fittes Herz schlägt langsamer und transportiert gleichzeitig mehr Blut. Um diese „gesunde Wirtschaftlichkeit“ zu erreichen, ist besonderes Training angesagt. Denn einfach nur schlagen – das erledigt dein Herz auch dann, wenn du dich nicht bewegst oder schläfst. Der Herzmuskel ist von selbst schon sehr aktiv. Richtig in Form bringst du dein Herz erst mit viel Bewegung. Also dann, wenn es mehr zu tun bekommt.

Herzmuskelkraft trainieren

Besonders gute Bewegungsformen fürs Herz sind Ausdauersportarten wie Joggen, Schwimmen oder Radfahren. Empfohlen werden drei Mal 30 Minuten pro Woche. Treppensteigen ist ideal, am besten 40 Stockwerke über sieben Tage verteilt. Bei diesen Anstrengungen wird das Herz über eine längere Zeit mehr belastet, besser durchblutet und reagiert wie jeder andere Muskel: Es wird kräftiger. Bei sehr gut trainierten Sportlern kann es sogar größer und schwerer werden. Doch einfach mehr Kraft genügt bereits, damit dein Herz wirtschaftlicher arbeiten kann.

Ein kräftiges Herz

  • transportiert mehr und schneller Blut durch deinen Körper (das Herz eines Sportlers, der sich anstrengt, kann bis zu 35 Liter Blut in der Minute durch den Körper umwälzen, ein Nichtsportler schafft in solchen Situationen nur bis zu 20 Liter);
  • kann mehr Sauerstoff aufnehmen – was dazu führt, dass es insgesamt weniger arbeiten und im Ruhezustand weniger oft schlagen muss;
  • pumpt Blut mit mehr Druck durch die Adern, was Fett- und Kalkablagerungen vorbeugt;
  • senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • versorgt deinen ganzen Körper besser, wovon deine Gesundheit, deine Schönheit und dein Wohlbefinden profitieren.

Bewegst du dich mehr, häufiger und ausdauernder, kannst du deine Herzgesundheit fördern, dein Wohlbefinden steigern und präventiv gegen einige Krankheiten vorbeugen.

Aktiv werden trotz erster Herzprobleme? Ja!

Was ist, wenn man schon Herzprobleme hat? Dann kannst du leichten Sport machen. Denn der Effekt ist gleich: Durch mehr Bewegung kann das Herz beginnen, wieder mehr wie früher zu arbeiten. Natürlich soll es kein Extremsport sein. Das wäre eine Überforderung. Leichte Bewegung ist auf jeden Fall eine gute Sache. Frage vorab deinen Arzt und lasse dich über das richtige Pensum beraten.

Alleine oder mit anderen aktiv werden

Mit mehr Bewegung als Training für ein kräftiges Herz kannst du jederzeit starten (Faustregel: 3 x 30 Minuten/Woche). Vielleicht hilft dir einer unserer AOK-Kurse dabei, zum Beispiel Easy Running. Außerdem bietet dir die AOK Hessen ein besonderes Kreislauftraining. Damit hältst du dich fit und kannst Erkrankungen des Kreislauf-Systems vorbeugen. Für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen gibt es das spezielle AOK-Programm Curaplan.

Ein starkes Herz und gute Gesundheit wünscht deine AOK Hessen.