Halloween: gruseliges Fingerfood
Rezepte/Trends/Infos

Halloween: gruseliges Fingerfood

Zombies, Vampire, Hexen und andere schaurige Gestalten laufen am Abend des 31. Oktober durch die Straßen und fordern Süßes. Denn sonst gibt’s Saures! Nach irischer Tradition sollen mit Verkleidung und Lichtern die Toten vertrieben werden. Seit einigen Jahren hat sich auch bei uns die Halloweenfeier etabliert. Längst wird sich nicht mehr nur verkleidet, sondern auch dekoriert. Ob Wohnzimmer, Vorgarten oder in der Küche: Im Mittelpunkt steht der Gruselfaktor. Von Spinnennetzen in der Wohnung bis zu gruseligen Häppchen – Hauptsache, das Ganze ist kreativ und lässt einen erschauern. Eine tolle Gelegenheit, mit Kindern eine Gruselparty zu veranstalten. Zu essen gibt es dabei schaurig-schöne Häppchen.

„Mumien“ aus Blätterteig

Zutaten:

  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 250 g Spinat
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 125 g Feta-Käse (nach Belieben)
  • 1 Eigelb
  • Zuckeraugen

Zubereitung:

Die Zwiebel fein hacken und mit etwa einem Esslöffel Olivenöl anschmoren, den Spinat hinzufügen. Eventuell ein paar Löffel Wasser hinzugeben und nicht zu heiß andünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, gibt nach Ende der Garzeit Feta-Käse hinzu. Nun den Blätterteig in längliche Streifen von knapp einem Zentimeter Breite schneiden. In die Mitte von jeweils fünf Streifen zwei Löffel Spinat geben. Den Spinat vorsichtig umwickeln und in Form ziehen, so dass kleine Mumien entstehen. Mit dem Eigelb bestreichen und nach Packungsanleitung oder bei 200 Grad Celsius Ober-/Unterhitze etwa 20 Minuten im Ofen backen, bis sie schön goldbraun sind. Die gebackenen Mumien kannst du nach dem Backen direkt mit den Zuckeraugen verzieren.

„Spinnen“ aus Crackern und Frischkäse

Zutaten:

  • 200 g runde Salzcracker
  • 250 g Frischkäse
  • 175 g Salzstangen

Zubereitung:

Etwa 25 Cracker dick mit Frischkäse bestreichen. Salzstangen in gleich große Teile brechen und als 8 „Beine“ in den Frischkäse drücken. Mit den restlichen Crackern die „Spinnenkörper“ verschließen.

„Schaurige Augen“ aus Käse und Oliven

Zutaten:

  • 1 Packung Mozzarellakugeln
  • 1 Glas Oliven mit Paprikafüllung
  • Tomatenscheiben oder Salatblätter als Unterlage

Zubereitung:

Oliven in feine Ringe schneiden und jeweils einen Ring als Pupille auf eine Mozzarellakugel legen. Je nach Geschmack auf einem Bett aus Tomatenscheiben oder Salatblättern servieren.

„Schokoladengeister“ aus Bananen

Zutaten:

  • 6 Bananen
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 200 g weiße Schokolade
  • 6 Holzspieße
  • Zuckeraugen (bei Bedarf)

Zubereitung:

Die beiden Schokoladen getrennt voneinander in jeweils einem kleinen Topf im Wasserbad schmelzen lassen. Die Bananen schälen und aufspießen. Anschließend in einer flachen Form drei Bananen mit weißer Schokolade und drei Bananen mit dunkler Schokolade begießen. Wenn alle Bananen mit Schokolade überzogen sind, kannst du mit einem Stäbchen eine Fratze aus der übrigen Schokolade malen, also auf die dunklen Gespenster mit der weißen Schokolade und umgekehrt. Wenn dir das zu aufwendig ist, klebst du einfach auf alle Gespenster Zuckeraugen.

Für eine gelungene Party darf auch stilechte Deko wie selbstgeschnitzte Kürbislaternen nicht fehlen. Wir wünschen schauriges Gruseln!

Weitere Newsletter Themen: