Handhygiene im Alltag: Das kannst du tun
Hygiene & Körperpflege

Handhygiene im Alltag: Das kannst du tun

Überall kannst du dich mit Viren infizieren – in der Schule, im Beruf, in der Freizeit. Zum Glück gibt es ein einfaches und schnelles Mittel, um sich vor Erkältungen und anderen Krankheiten zu schützen: Händewaschen. Laut Weltgesundheitsorganisation werden ungefähr 80 Prozent aller Infektionskrankheiten durch die Hände übertragen. Mit der richtigen Handhygiene kannst du das Infektionsrisiko bei dir selbst und anderen erheblich reduzieren. Wir stellen dir die wichtigsten Ratschläge vor.

Handhygiene – aber richtig

Die erste und wichtigste Regel: Du solltest deine Hände regelmäßig waschen. Nicht nur dann, wenn sie sichtbar schmutzig sind. Denn Keime und Erreger sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen. An möglichen Kontaktpunkten für deine Hände zu Erregern mangelt es wirklich nicht: Haltegriffe im Bus, Einkaufswagen im Supermarkt, Hanteln und Geräte im Fitnessstudio oder auch die Klinke der eigenen Bürotür.

Im Alltag solltest du deshalb vor allem in diesen Situationen die Hände waschen:

  • wenn du nach Hause kommst;
  • nach dem Toilettenbesuch;
  • vor dem Zubereiten und Verzehr von Speisen;
  • nach dem Wickeln deines Babys;
  • nachdem du geniest oder gehustet hast;
  • wenn du in Kontakt mit Kranken gekommen bist – das gilt besonders nach einem Krankenhausbesuch, da hier das Infektionsrisiko sehr hoch ist.

Mediziner empfehlen, die Hände sehr gründlich mit Seife zu reinigen. Darüber hinaus wird geraten, die Fingerkuppen und Fingerzwischenräume gründlich einzuseifen. Für das Einseifen solltest du dir etwa eine halbe Minute Zeit nehmen, damit der Seifenschaum alle Stellen der Hand erreicht.

Desinfektion

Lohnt es sich, noch zusätzlich Desinfektionsmittel zu verwenden? Für den privaten Bereich ist ein spezielles Desinfektionsmittel nicht nötig, es sei denn, dein Immunsystem ist geschwächt und du bist einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt.

Viele Menschen klagen über trockene und gereizte Haut an den Händen. Dies sollte dich allerdings nicht vom Händewaschen abhalten. Einige Flüssigseifen kombinieren Reinigungs- und Pflegefunktion. Alternativ kannst du eine zusätzliche Feuchtigkeitscreme verwenden, um deine Haut zu schützen. Der Schutz vor Krankheitserregern hat jedoch Vorrang.

Sollte dich doch mal eine Erkältung erwischt haben, gibt’s hier weitere Tipps.

Weitere Newsletter Themen: