Hebamme: wertvolle Hilfe bei der Geburt
Geburtsvorbereitung

Hebamme: wertvolle Hilfe bei der Geburt

Der Beruf der Hebamme hat eine lange Tradition. Überall auf der Welt begleiten Hebammen Schwangere vor, während und nach der Geburt. In Deutschland anerkannte Hebammen haben in der Regel eine dreijährige Ausbildung durchlaufen und sind Fachfrauen rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt. In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Informationen für dich zusammengestellt.

Hebamme oder Frauenarzt?

Bei jeder Schwangerschaft werden die Kontrolluntersuchungen von einem Frauenarzt durchgeführt. Darüber hinaus steht es der werdenden Mutter frei, ob sie zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen ebenfalls von einem Arzt oder aber von einer Hebamme durchführen lassen möchte. Frauenarzt und Hebamme schließen einander nicht aus, sondern können sich ergänzen.

Das Tätigkeitsfeld der Hebamme ist sehr umfassend. Neben den medizinischen Aspekten ihrer Arbeit ist sie Ansprechpartnerin für Fragen zu körperlichen Veränderungen der Frau während der Schwangerschaft, zum Alltag einer Schwangeren, wie zum Beispiel der richtigen Ernährung, zum Ablauf der Geburt und vieles mehr. Auch in den Wochen nach der Entbindung, im Wochenbett, kann die Nachsorgehebamme in Sachen Stillen, Gewichtskontrolle, Kontrolle des Nabels oder Rückbildung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dabei hat sie sowohl die gesunde Entwicklung des Kindes als auch das Wohlergehen der Mutter im Blick. Dank ihrer Erfahrung und ihrem besonderen Verhältnis zur Mutter ist sie gerade in emotional schwierigeren Situationen eine willkommene Anlaufstelle.

Wie finde ich meine Hebamme?

Welche Hebamme zu dir passt, hängt stark von deinen eigenen Bedürfnissen ab. Du solltest dir zum Beispiel überlegen, wie vertraut dein Verhältnis zur Hebamme sein soll. Auch die Frage der Verfügbarkeit solltest du zu Beginn klären. Denn nicht jede Hebamme bietet ihren Service rund um die Uhr an. Bestimmt kann dir deine Frauenärztin eine Hebamme empfehlen oder du nutzt die Hebammensuche. In jedem Fall solltest du dich frühzeitig darum kümmern, eine Hebamme zu finden.

Übrigens übernimmt deine AOK Hessen im Rahmen deiner Schwangerschaft zahlreiche Leistungen vor und nach der Geburt. Auf unserer Internetseite erfährst du mehr.