Hippe Stulle für den leichten Mittagsgenuss
Rezepte/Trends/Infos

Hippe Stulle für den leichten Mittagsgenuss

Gähn! Ist das auch deine Reaktion, wenn du an ein belegtes Brot als Pausensnack denkst? Zugegeben, das gute alte Butterbrot ist nicht gerade dafür bekannt, dass es zu kulinarischen Höhenflügen einlädt – bis heute! Denn so eine Stulle kann auch ganz anders und eignet sich ideal als leichter Mittagssnack, wenn du gerade mal nicht kochen kannst. Wir geben dir Inspiration, wie du dein schnödes Brot aufpeppen kannst.

Der ideale Mittagssnack – leicht und lecker sollte er sein

Wer kennt es nicht, das Suppenkoma, das uns schlagartig ab ca. 13.30 Uhr übermannt? Wenn wir in der Mittagspause ordentlich zugelangt haben, verschiebt sich gefühlt unsere gesamte Energie in den Magen und wir werden träge. Damit du auch am Nachmittag leistungsfähig bist, nimmst du mittags am besten leichte Mahlzeiten zu dir. Besonders proteinhaltige Snacks und langsam verdauliche Kohlenhydrate sollten auf dem Speiseplan stehen. Sie lassen den Blutzuckerspiegel nicht so schnell in die Höhe schießen und sorgen so für ein längeres Sättigungsgefühl. Vollkornbrot mit Frischkäse und Putenbrust sowie etwas Rohkost ist zum Beispiel ideal.

Wissen, was drinsteckt – bereite deinen eigenen Pausensnack vor

Klar, die Verlockung ist groß, mittags mal eben zum Fertiggericht vom Supermarkt um die Ecke zu greifen und den Pausensnack auf der Hand zu verschlingen. Gesund und leicht sieht jedoch eher anders aus! Auch wenn viele Fertigsnacks auf Anhieb gesund wirken, verrät erst ein Blick auf das Kleingedruckte, was wirklich drinsteckt. Bereitest du deinen Snack hingegen selbst vor, kennst du jede einzelne Zutat. Diese kannst du außerdem so wählen, dass sie zu deinem Geschmack und womöglich auch zu deinem persönlichen Ernährungsplan passen.

Hippe Stulle – erlaubt ist, was dir schmeckt!

Wie man ein Brot belegt, muss dir bestimmt keiner vormachen. Das sparsam belegte Butterbrot kennt wohl jeder aus seiner Kindheit. Wie wäre es hingegen mit ein paar frischen Inspirationen, um mit festgefahrenen Stullen-Mustern zu brechen?

  • Das Brot: Probiere ruhig immer wieder mal was Neues aus. Mehrkorn-, Kürbiskern- oder Vollkornbroten solltest du dabei den Verzug geben. Leidest du an einer Glutenunverträglichkeit, solltest du unbedingt unsere Tipps zum glutenfreien Backen entdecken. Außerdem kannst du die Dicke der Brotscheiben variieren: Mal mehrere Zentimeter mit dickem Aufstrich oder fein belegt zwischen zwei dünnen Scheiben – die Wahl der Brotscheiben kann den Genuss deutlich beeinflussen.
  • Der Aufstrich: Damit das Brot nicht so trocken schmeckt, kannst du zur Butter in all ihren Variationen greifen: mit Salz, ohne Salz, mit Kräutern oder Knoblauch. Oder probiere Alternativen aus wie Senf, Pesto, Chutney, Tomatenmark, Frischkäse, Quark, Meerrettich oder Hummus.
  • Der Belag: Magst du es klassisch? Gönne dir Wurst oder Käse. Darf es etwas ausgefallener sein? Dann greife doch mal zu Omelette, hart gekochten Eiern, Thunfisch, Räucherlachs, Krabben, Avocado, Parmesan, Artischocken oder getrockneten Tomaten. Natürlich dürfen auch frische Tomaten, Gurken, Möhren, Paprika, Radieschen oder Gewürzgurken nicht fehlen.
  • Die Veredelung: Kräuter sind ein Highlight fürs Auge und für den Gaumen. Toppe deine Stulle mit frischen Kräutern wie Petersilie, Kresse, Dill, Schnittlauch oder Basilikum. Auch Rucola, Sprossen oder Feldsalat können deiner Stulle das gewisse Etwas verleihen.
  • Für den süßen Zahn: Quark, Erdnussbutter, Honig, Nüsse, Früchte wie Banane, Apfel, Mango oder Erdbeeren – mit diesen Zutaten kann deine Stulle selbst mit feinem Gebäck mithalten.

Rezepttipp der Redaktion – Mozzarellastulle mit Tomate-Basilikum

Unser aktueller Stullenfavorit? Ganz klar der kulinarische Ausflug in den Süden. Diese Zutaten benötigst du:

  • 2 Scheiben Vollkornbrot
  • 1 TL Tomatenmark
  • TL Basilikumpesto
  • 1 Büffelmozzarella (100 g) – alternativ: Parmesanscheiben (20 g)
  • 1 Tomate
  • 1 Zweig Basilikum
  • Pfeffer
  • optional: 2 Scheiben Salami

Greife zu zwei Scheiben Vollkornbrot. Eine davon bestreichst du leicht mit Tomatenmark, die andere hauchdünn mit Basilikumpesto. Ein paar Basilikumblätter verleihen der Kombination den Frischekick. Schneide einen Büffelmozzarella und eine Tomate in Scheiben, belege das Brot, gib noch etwas Pfeffer darüber und genieße! Wer es noch herzhafter mag, kann auch etwas Salami dazwischen legen oder den Mozzarella durch Parmesanscheiben ersetzen.

Alleine oder in der Gruppe – Zubereitung? Leicht gemacht!

Für einen richtig frischen Genuss solltest du deine Stulle erst vor Ort zubereiten. Wenn du die Mittagspause mit Kollegen verbringst, könnt ihr ein gemeinsames Event daraus machen: Jeden Tag bringt jeder von euch sein eigenes Brot sowie zwei Zutaten mit. Jeder darf die Zutaten der anderen probieren. Das sorgt für Vielfalt, neue Ideen und ständige Abwechslung. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bist du mittags unterwegs, kannst du deine Stulle schon morgens belegen. Greife dann idealerweise zu dickeren Brotscheiben und vermeide allzu flüssige Zutaten, damit deine Stulle auch mittags noch frisch schmeckt.

Na, hast du schon eine Stulle zwischen den Zähnen oder suchst du noch nach weiteren Tipps? Probiere doch auch mal unsere weiteren Snacks fürs Büro aus oder unser Rezept für leckere Glasnudeln to go. Du holst dir mittags lieber was unterwegs? Dann entdecke in unserem Artikel, wie gesund Essen to go aus dem Supermarkt ist. Noch mehr Inspirationen zum schnellen und gesunden Kochen findest du in unserem Programm FlexiFood und in unseren vielfältigen Gesundheitskursen.

Gute Gesundheit und guten Appetit wünscht deine AOK Hessen.

Weitere Newsletter Themen: