Hot Pot: leichtes Silvesterfondue
Rezepte/Trends/Infos

Hot Pot: leichtes Silvesterfondue

Fondue gelingt immer, ist leicht vorzubereiten und die Gastgeber stehen nicht die ganze Zeit in der Küche. So steht einem geselligen Abend mit Freunden und Familie nichts im Wege. Wir stellen dir eine Variante zum Silvesterklassiker vor. Angelehnt an den chinesischen Hot Pot oder das Fondue chinoise, bereiten wir das Fondue mit Brühe statt Fett vor. Das spart Kalorien, riecht nicht so streng und die Gefahr, sich zu verbrühen, ist mit heißer Brühe nicht so hoch wie mit heißem Fett. Aber diese Zubereitungsart hat noch einen weiteren Vorteil: In der Brühe gekocht, schmecken außer Fleisch auch Gemüse und Fisch hervorragend und sind für den Magen bekömmlicher.

Du kannst wählen, ob du Hühner-, Rinder-, Fisch- oder Gemüsebrühe als Grundlage nimmst.

Dazu passen wunderbar Soßen wie Sojasauce, süß-scharfe Chilisauce oder Mango-Chutney.

Zutaten für 6 Personen:

  • 1,5 l Hühner-, Rinder-, Fisch- oder Gemüsebrühe
  • 30 ml Sojasoße
  • 30 g Ingwer, geschält und gerieben
  • 30 ml Reiswein oder Sherry, alkoholfrei ist chinesischer Reisessig

Nach Geschmack:

  • ½ Bund Koriander
  • 1 rote Chilischote, fein gehackt

Als Einlage:

  • 200 g Pak Choi (chinesischer Blätterkohl)
  • 150 g Möhren
  • 200 g Zuckerschoten
  • 50 g Shiitake (jap. Pilze)
  • 100 g Sojasprossen
  • Nach Belieben weiteres Gemüse wie Broccoli, Zucchini, Frühlingszwiebeln
  • 600 g Fischfilet z. B. Lachs
  • 12 Garnelen ohne Schale
  • 300 g Hühnerfleisch
  • 300 g Schweine- oder Rinderfilet

Außerdem: Fonduetopf mit Pastenbrenner, Brennpaste, Fonduegabeln und -siebe

Zubereitung:

Für die Brühe schäle den Ingwer und schneide ihn in Scheiben. Gib Ingwer, Sojasoße, Reiswein oder Alternativen in die Brühe und lasse sie 30 Minuten kochen.

Für die Einlage schneidest du das Fleisch- und Fischfilet in dünne Scheiben. Schäle die Möhren und schneide sie in feine, etwa fünf Zentimeter lange Stifte. Putze die Shiitake-Pilze und entferne den Stiel. Bei den gewaschenen Zuckerschoten musst du nur die Enden entfernen. Sojasprossen waschen und beiseitestellen. Wasche den Pak Choi und entferne den untersten Teil des Strunks. Schneide alles in mittelgroße Stücke. Alle vorbereiteten Zutaten kannst du mit Klarsichtfolie abdecken und kaltstellen.

Die fertige Brühe gibst du in einen Fonduetopf und lässt sie leise auf dem Brenner köcheln. Die Zutaten für die Einlage richtest du in separaten Schüsseln an. Fleisch, Fisch, Garnelen und Gemüse kannst du im Sieb oder auf Fonduegabeln in der Brühe garen. Die Brühe bekommt mit der Zeit immer mehr Aroma und kann zum Schluss in Tassen serviert getrunken werden.

Fonduesiebe gibt es übrigens im Asia-Laden. Damit kann man schön nach allen Köstlichkeiten fischen.

Viel Spaß beim gemütlichen Fondueabend und einen guten Rutsch wünscht deine AOK Hessen.

Weitere Newsletter Themen: