Kaffee, Tee & Kakao: volle Power gegen müde Haut
Nahrungsmittel

Kaffee, Tee & Kakao: volle Power gegen müde Haut

Kaffee, Tee und Kakao sind weit mehr als Genussgetränke – sie wecken unsere Lebensgeister und unterstützen unser körperliches wie auch seelisches Wohlbefinden. Doch entfalten sie auch bei äußerlicher Anwendung ihre Power. Sie helfen nicht nur bei Müdigkeit und Konzentrationsschwächen, sondern auch – von außen – als Muntermacher müder Haut. Egal, ob du am liebsten Kaffee, Kakao oder Tee trinkst: Auf der Haut wirken alle drei wahre Wunder.

Kaffee ins rechte Licht gerückt

Kaffee hatte lange Zeit einen schlechten Ruf. Man sagte ihm viele Risiken und Nebenwirkungen nach, dabei enthält so mancher Kaffee weit weniger Koffein als Tee. Im Laufe der Jahre hat sich der Ruf des schwarzen Bohnengetränks jedoch Stück für Stück verbessert. Heute wissen wir um die äußerst positiven Eigenschaften des Kaffees. So hat er beispielsweise eine antibakterielle Wirkung und ist reich an Antioxidantien, die zum Zellschutz beitragen. In Maßen genossen – etwa zwei bis vier Tassen täglich – hat er vielfältige positive Wirkungen: Er schützt die Leber, verringert das Risiko für Alzheimer, Diabetes und verschiedene Arten von Krebs.

Äußerlich angewendet, regt das Koffein die Durchblutung und den Stoffwechsel an. Die Zellen profitieren von einer besseren Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen. So erhalten sie mehr Energie, um sich zu erneuern.

Praxistipp: Kaffee als Peeling-Maske

Mische zwei bis drei Esslöffel abgekühlten Kaffeesatz mit zwei Esslöffeln Olivenöl und einem Teelöffel Honig. Trage die gut vermengte Mischung mit kreisenden Bewegungen sanft auf deine Haut auf. Die feine Körnung des Kaffeesatzes hilft, die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien.

Mit Tee gegen freie Radikale

Grüntee, Schwarztee oder Matetee – diese Teesorten enthalten ähnlich wie Kaffee einen hohen Anteil an Koffein. Zudem stecken in ihnen auch viele Bioaktivstoffe und Vitamine, die freie Radikale im Körper unschädlich machen. Freie Radikale entstehen einerseits als Nebenprodukte unseres Stoffwechsels, andererseits gelangen sie auch durch äußere Einflüsse wie UV-Strahlung oder den Konsum von Alkohol und Zigaretten in unseren Körper. Hier verursachen sie oxidativen Stress, der die Körperzellen schädigen kann. Damit sind sie einer der Hauptfaktoren für frühzeitige Hautalterung. Tee kann also dazu beitragen, die Haut von innen schön zu halten.

Praxistipp: Teebeutel als Augenmaske

Feuchte, abgekühlte Teebeutel mit Grün- oder Schwarztee auf die Augen legen. Sie können Schwellungen reduzieren, Augenringe vermindern und sogar straffend wirken. Da die Haut dabei jedoch auch an Feuchtigkeit verlieren kann, solltest du anschließend eine Augencreme auftragen.

Kakaobutter für ein weiches Hautgefühl

Ähnlich wie Tee und Kaffee ist auch Kakao reich an Antioxidantien und kann so die Hautalterung verzögern. Genauso wertvoll ist das Fett aus Kakaobohnen, auch Kakaobutter genannt. Sie hilft der Haut auch äußerlich und ist in zahlreichen Pflegeprodukten enthalten. Da sie schnell auf der Haut schmilzt, ist sie sehr beliebt. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und ist daher besonders bei trockener und rissiger Haut ein toller Soforthelfer, der ein besonders weiches Hautgefühl hinterlässt.

Praxistipp: Kakaobutter als feuchtigkeitsspendende Maske

Vermenge etwa 30 Gramm Kakaobutter mit einer gleichen Menge eines pflegenden Öls. Für einen tollen Duft kannst du beispielweise Kokosöl verwenden. Die Masse gut vermengen, auf die Haut auftragen und 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Die Reste anschließend mit warmem Wasser abwaschen.

Wir empfehlen dir, die Mittel immer erst auf einer kleinen Hautstelle auszuprobieren, um die Verträglichkeit auf der Haut zu überprüfen. Wir wünschen dir viel Freude beim Ausprobieren.

Wenn du noch mehr Lebensmittel mit hilfreicher Wirkung entdecken möchtest, empfehlen wir dir den Mineralstoff Kaliummit seiner stärkenden Wirkung für Muskeln und Nerven. Außerdem kannst du mit gezielter Ernährung auch deine Leber gesund halten und deiner Haut etwas Gutes tun.

Gute Gesundheit wünscht dir deine AOK Hessen.

Weitere Newsletter Themen: