Keime in der Waschmaschine – so bekommst du wieder saubere Wäsche
Haushalt

Keime in der Waschmaschine – so bekommst du wieder saubere Wäsche

Die Waschmaschine ist einer deiner wichtigsten Haushaltshelfer. Sie soll auf Knopfdruck bitte saubere, frisch duftende Wäsche liefern! Umso ärgerlicher, wenn die Kleidung nach dem Waschen mehr müffelt als vorher. Auslöser dafür sind Bakterien und Pilze. Denn oft ist die Waschmaschine leider kein Ort der Sauberkeit, sondern ein Paradies für Keime. Das kann nicht nur unangenehm riechen, sondern bei kranken und geschwächten Menschen gefährlich werden, wenn sie die Wäsche tragen. Zum Glück gibt es einfache Tricks, um die lästigen Übeltäter in der Waschmaschine wieder loszuwerden.

Zu kalt, zu feucht: Gründe für den Keim-Befall in der Waschmaschine

Keime entstehen meist, wenn Wäsche bei niedrigen Temperaturen im Energiesparprogramm und mit umweltfreundlichen Mitteln gewaschen wird. Die Umwelt freut sich darüber – Keime leider auch: Sie überleben dabei nicht nur, sie genießen die feucht-warme Umgebung sogar. Ob deine Maschine befallen ist, erkennst du an schwarzen oder grünen Schimmelpunkten in der Maschine, am Belag im Spülfach oder am erwähnten muffigen Geruch deiner Wäsche.

So hältst du deine Waschmaschine keimfrei:

  1. Wasche regelmäßig bei hohen Temperaturen
    • Wasch mindestens jede fünfte Waschladung (oder alle zwei Wochen) bei 60 Grad oder heißer.
    • Unterwäsche, Handtücher, Bettwäsche, Gesichtsmasken und Waschlappen solltest du immer heiß waschen. Hier sammeln sich die meisten unerwünschten Gäste.
    • Desinfiziere deine Waschmaschine gelegentlich bei 90 Grad. Damit sie nicht leerläuft, kannst du dabei deine Putzlappen säubern.
    • Achtung: Wassersparprogramme erreichen so gut wie nie die angegebenen Temperaturen. Sie sind für heiße Waschgänge nur schlecht geeignet.
  2. Verwende Vollwaschmittel mit Bleiche
    • Verwende regelmäßig Vollwaschmittel mit Bleiche. Das erledigt auch den hartnäckigsten Störenfried – gerade Pilze sind sehr widerstandsfähig.
    • Greif zu Waschpulver statt Flüssigwaschmittel. Letztere enthalten kein Bleichmittel.
    • Du kannst gelegentlich einen desinfizierenden Hygienespüler benutzen. Dieser belastet allerdings stark die Umwelt. Daher solltest du nur selten zu solch harten Mitteln greifen.
    • Umweltschonende Desinfektionsmittel sind Zitronensäure, Natron oder Backpulver.
  3. Reinige deine Waschmaschine
    • Säubere das Einspülfach und den Dichtungsring regelmäßig.
    • Wische nach jeder Wäsche die Gummi-Dichtung deiner Maschine mit einem Lappen aus.
    • Lass das Spülfach und die Waschmaschinentür nach dem Waschen offenstehen, damit sie trocknen können.
    • Säubere regelmäßig das Flusensieb. Gerade hier sammelt sich so einiges an, was du nicht in deiner Wäsche haben möchtest.

In unserem Video erfährst du alles über eine gute Waschmaschinen-Hygiene:

https://www.youtube.com/watch?v=XaWRrxzYd-o

Keime in der Waschmaschine: Vorsicht bei kranken oder geschwächten Familienmitgliedern

Für gesunde Menschen stellen gewöhnliche Haushaltskeime kein Risiko dar. Unter normalen Umständen brauchst du in deiner Wohnung keine klinische Sauberkeit und musst auch nichts desinfizieren. Im Gegenteil: Keime sind wichtig, damit du ein gesundes Immunsystem aufbaust.

Anders sieht es aus, wenn im Haushalt immungeschwächte Personen, Schwerkranke mit chronischen Wunden oder eitrigen Verletzungen sowie Neugeborene leben. Sie können potenziell erkranken, da manche Bakterien in der Waschmaschine zum Beispiel zu Atemwegsinfektionen oder Magen-Darm-Erkrankungen führen könne. In diesen Fällen ist also besondere Vorsicht geboten. Auch wenn ein Haushaltsmitglied infektiös erkrankt ist oder etwa an einem Fußpilz leidet: Dann ist es ratsam, dass seine Kleidung separat heiß gewaschen wird.

Deine AOK: Ansprechpartner für das richtige Maß an Sauberkeit

Wenn du diese simplen Regeln einhältst, musst du dir über ein paar Bakterien keine Gedanken machen. Es ist dennoch immer wichtig, auf eine gute Handhygiene zu achten. Und wusstest du, dass bestimmte Zimmerpflanzen die Luft in deiner Wohnung sauber halten?

Wenn du zu diesen und weiteren Themen konkrete Fragen hast, berät dich das AOK-Expertenforum.

Gute Gesundheit wünscht deine AOK Hessen.

Weitere Newsletter Themen: