Nach der Weihnachtsschlemmerei: leichtes Selleriecremesüppchen
Rezepte/Trends/Infos

Nach der Weihnachtsschlemmerei: leichtes Selleriecremesüppchen

Na, kneift die Hose? Machen sich die Weihnachtspfunde bemerkbar?

Nach den vielen Leckereien, die es in der Advents- und Weihnachtszeit gab, ist uns jetzt nach frischen und einfachen Gerichten zumute. Bodenständigen Sellerie und Kartoffeln haben wir für dich mit Koriandersahne verfeinert. Geht alles ganz schnell und macht satt. Wer Kalorien sparen möchte, lässt die Sahne weg.

Zutaten für die Selleriecremesuppe mit Koriandersahne und scharfen Kartoffelwürfeln

Für die Selleriecremesuppe

  • 750 g Knollensellerie
  • 150 g Kartoffeln
  • 2 Schalotten
  • 0,5 TL Koriandersaat
  • 20 g Butter
  • 1 El Öl
  • 2 frische Lorbeerblätter
  • 500 ml Gemüsefond
  • 500 ml Milch oder Pflanzenmilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Schlagsahne oder pflanzliche Alternative
  • 12 Stiele Koriandergrün

Für die Kartoffelwürfel

  • 180 g Kartoffeln
  • 20 g Butter/Margarine
  • 2 EL Öl
  • 1 rote Chilischote
  • Salz

Zubereitung

Für die Selleriecremesuppe den Sellerie schälen, abspülen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen, abwaschen und ebenfalls 2 cm groß würfeln. Die Schalotten werden sehr fein gewürfelt und der Koriander in einem Mörser fein zerstoßen. Butter und Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Sellerie, Kartoffeln und Koriander zugeben und mitbraten. Die Lorbeerblätter mehrmals mit einer Schere einschneiden. Den Gemüsefond, Milch und Lorbeer zur Suppe geben und zugedeckt aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei milder Hitze 30 bis 35 Minuten kochen lassen.

Für den Korianderschaum die Sahne steif schlagen und in zwei Portionen teilen. Koriandergrün mit den zarten Stielen fein hacken, unter die eine Hälfte der Sahne heben und kalt stellen.

Für die Kartoffelwürfel die Kartoffeln schälen und in 0,5 cm große Würfel schneiden. Die Butter und das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin bei mittlerer bis starker Hitze 10 Minuten goldbraun und knusprig braten. Die Chilischote längs halbieren, entkernen und fein hacken. Unter die Kartoffeln mischen und kurz mitbraten. Achtung! Nicht mit den Chili-Fingern an die Augen kommen! Am besten Einmalhandschuhe anziehen.

Jetzt die Suppe fertig zubereiten. Zuerst müssen die Lorbeerblätter aus der Suppe genommen werden. Anschließend die Suppe mit einem Pürierstab sehr fein pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Dann die Suppe nochmals erhitzen, eventuell nachwürzen und die Sahne ohne Koriander mit einem Schneebesen unterschlagen. Kartoffelwürfel salzen und Suppe mit Koriandersahne und Kartoffelwürfeln anrichten – fertig.

Wir wünschen guten Appetit!

Weitere Newsletter Themen: