Natürlicher Sonnenschutz: Welcher Hauttyp bist du?
Saisonales

Natürlicher Sonnenschutz: Welcher Hauttyp bist du?

Der Sommer bringt uns nicht nur warme Temperaturen, sondern auch viel Sonne. Die Sonne hat für uns Menschen eine besondere Bedeutung, denn sie hält uns gesund. Mithilfe von Sonnenstrahlen kann der menschliche Körper Vitamin D bilden, das unsere Knochen und Muskeln stärkt. Doch die Sonnenstrahlen haben auch eine gefährliche Wirkung: Wer zu lange in der Sonne bleibt, holt sich einen schmerzhaften Sonnenbrand bis hin zu starken Verbrennungen. Das kann sogar Hautkrebs zur Folge haben.

Um sich zu schützen, ist es deshalb wichtig, nicht länger in der Sonne zu bleiben, als deine Haut verträgt. Wie lange du dich am Tag tatsächlich bedenkenlos der Sonne aussetzen darfst, hängt von deinem Hauttyp ab. Wir helfen dir, ihn herauszufinden.

 

 

Entsprechend deines Hauttyps solltest du auch deine Sonnencreme wählen. Menschen mit sehr heller Haut benötigen natürlich einen besonders hohen Schutz. Hinzu kommt, dass die natürliche Schutzzeit der Haut nicht nur abhängig vom Hauttyp, sondern auch von der UV-Strahlungsintensität ist. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, welcher Hauttyp du bist, dann wähle lieber einen etwas höheren Schutz, um deine Haut keinem Risiko auszusetzen.
Du kannst übrigens ganz einfach berechnen, wie lange du gut eingecremt die Sonne genießen kannst. Das hängt sowohl von der Schutzzeit deines Hauttyps als auch vom Lichtschutzfaktor der Sonnencreme ab. Multiplizierst du den Lichtschutzfaktor mit deiner natürlichen Hautschutzzeit, ergibt sich die Zeit, die du täglich und durch Sonnencreme geschützt in der Sonne verbringen kannst.

Bitte beachte, dass die Hauttypen nur für Erwachsene gelten. Kinder haben noch eine sehr empfindliche Haut und sind deshalb alle gleichermaßen gefährdet. Sie brauchen einen sehr hohen Sonnenschutz. Dafür gibt es extra Kindersonnencreme.

Bleib gesund! Deine AOK Hessen.

Weitere Newsletter Themen: