Obst: perfekt verpackt für unterwegs!
Rezepte/Trends/Infos

Obst: perfekt verpackt für unterwegs!

Obst ist der perfekte Snack. Es liefert Energie, hat eine angenehme Süße und liegt nicht schwer im Magen. Aber mal ehrlich: Wie viel Obst isst du am Tag? Laut Empfehlung der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) sollen es täglich fünf Portionen Obst und Gemüse sein. Unser Tipp, damit du auch im hektischen Alltag genug Vitamine bekommst: Genieße dein Lieblingsobst und -gemüse doch einfach unterwegs! Wir haben für dich die besten Tipps gesammelt, wie du dein Obst richtig transportierst und über den Tag frisch hältst.

Der ideale Transport

Die natürliche Schale des Obstes ist eigentlich der beste Schutz. Am besten nimmst du stabiles Obst wie Birnen oder Äpfel mit, welches auch beim Transport in der Tasche nicht beschädigt wird.

Um mögliche Druckstellen komplett zu vermeiden, kannst du dein Obst auch in stabile Plastikdosen packen. Es gibt sogar Obstdosen, die der Form deines Lieblingsobstes perfekt angepasst sind, zum Beispiel für Bananen. Diese angepassten Formen schützen das Obst besonders gut, da es fest ummantelt transportiert werden kann. Auch praktisch: Für kleinere Obst- und Gemüsesorten wie Beeren oder Cocktailtomaten eignen sich Dosen mit Trennwänden. So geraten die verschiedenen Leckereien beim Transport nicht durcheinander.

Mundgerechte Portionen

Gerade für kleinere Kinder ist es oft schwer, unterwegs großes Obst zu essen. Außerdem ist es unterwegs auch ziemlich unpraktisch, eine Orange zu schälen, oder? Damit es schön sauber und einfach bleibt, sind vor allem Obstsorten in mundgerechter Größe besser geeignet, zum Beispiel Trauben, Radieschen oder Beeren. Größeres Obst wie Äpfel oder Birnen schneidest du am besten vor dem Einpacken in kleinere Stücke.

Braune Stellen verhindern

Wenn du Obst wie Äpfel oder Bananen vorschneidest, sehen die Stücke nach ein paar Stunden leider meist unappetitlich braun aus, denn die Schnittflächen verfärben sich bei Kontakt mit Sauerstoff. Um das zu verhindern, kannst du sie nach dem Schneiden ganz einfach mit Zitronen- oder Orangensaft beträufeln. Hast du beides gerade nicht zur Hand, kannst du das Obst in Scheiben schneiden, anschließend in die ursprüngliche Form bringen und mit einem Gummi fixieren.

Natürliche Kühlung

Zum Schluss noch unser Tipp für warme Tage: Damit dein Obst auch im Frühling und Sommer unterwegs über den gesamten Tag frisch und kühl bleibt, gib beim Einpacken einfach ein paar gefrorene Beeren dazu. Sie liefern die nötige Kühlung.

Wie sieht es eigentlich mit Obst in pürierter Form aus? Warum du auf fertige Smoothies aus dem Supermarkt besser verzichten solltest, erfährst du in unserem Artikel zu den größten Zuckerfallen.

Falls du Appetit auf knackige Äpfel bekommen hast, lerne doch die guten alten Apfelsorten kennen.

Weitere Newsletter Themen: