Ostereier färben: ganz natürlich
Rezepte/Trends/Infos

Ostereier färben: ganz natürlich

Das Ostereierfärben und -bemalen hat eine lange Tradition. Seit dem 12. Jahrhundert werden Eier auch bei uns jedes Jahr am Karsamstag bemalt. Das bunte Ritual ist eine schöne Beschäftigung für dich und deine Kinder und ein tolles selbstgemachtes Mitbringsel für Oma und Opa ist es obendrein.

Fertig gekochte Eier findest du mittlerweile das ganze Jahr über im Supermarkt.

Dabei kannst du viel natürlicher fast jede Farbe durch ein passendes Lebensmittel selber herstellen, und das ohne Allergene in den Farbstoffen. Am besten verwendest du weiße Eier, die ruhig schon ein paar Tage alt sein dürfen. Dann hält die Schale das Kochen besser aus.

Vor dem Färben werden die Eier gekocht und dann etwa 15 bis 20 Minuten in den warmen Pflanzensud gelegt. Zwar werden die Eier dunkler, je länger das Farbbad dauert, allerdings bleiben sie mit den Pflanzenfarben eher pastellig. Aber das ist ja eh gerade Trend.

Grün färben: Im Spinatsud werden die Ostereier schön grün. Alternativ kannst du auch Brennnesselblätter oder Petersilie verwenden. Den Sud erhältst du, indem du 250 Gramm Spinat mit einem Liter kaltem Wasser ansetzt. Nach 45-minütigem Auskochen wird das grün gefärbte Wasser abgeseiht. Leicht siedend wird das Ei dann gefärbt.

Gelb/Orange färben: Eine schöne gelbe Farbe entsteht, wenn du 10 bis 20 Gramm Kurkuma auf einen Liter Wasser gibst. Auch Safran färbt gelb, ist aber teuer. Einen dunklen Orange-Ton erzielst du mit Rooibostee.

Blau färben: Rotkohl ergibt einen violettbläulichen Farbton. Dafür solltest du einen halben Krautkopf klein schneiden und mit 1 Liter Wasser ca. ½ Stunde köcheln lassen. Kraut abgießen und die rohen Eier ca. 10 Minuten im Sud mitköcheln. Besonders intensiv wird die Farbe, wenn du die Eier über Nacht im erkalteten Sud liegen lässt.

Rot/Rotbraun färben: Rote-Bete-Saft aufkochen, die rohen Eier 10 Minuten lang darin hart kochen und im erkalteten Saft noch ein Weilchen liegen lassen. Mit Zwiebelschalen werden die Eier je nach Zwiebelsorte gelb-braun bis rötlich-braun. Dafür kochst du eine Handvoll Zwiebelschalen in etwa einem halben Liter Wasser aus. Es lohnt sich also, über längere Zeit anfallende Zwiebelschalen zu sammeln.

Braun färben: Dafür einfach die Eier in Tee oder Kaffee kochen lassen.

Viel Spaß dabei wünscht deine AOK Hessen.

Weitere Newsletter Themen: