Rückenschmerzen, eine Volkskrankheit
Volkskrankheit

Rückenschmerzen, eine Volkskrankheit

Fast jeder dritte Deutsche klagt mindestens einmal pro Jahr über Rückenschmerzen. Damit ist diese Art von Schmerzen eine der am weitverbreitetsten Schmerzen überhaupt. Doch woher kommt das?

Die Antwort auf diese Frage ist relativ einfach: Fast die Hälfte der Erwerbstätigen in Deutschland arbeitet mittlerweile im Sitzen und verbringt somit die meiste Zeit des Tages in einer für den Rücken schädlichen Haltung. Nur noch fast zehn Prozent arbeiten körperlich und stärken damit ihre Muskulatur. So erhalten sie die notwendige Bewegung, die einer schädlichen Haltung vorbeugend entgegenwirken kann. Auch wenn körperliche Arbeit keine Garantie für einen gesunden Rücken ist – denn besonders das Heben schwerer Gegenstände kann den Rücken ebenfalls schädigen –, so ist langes Sitzen am Schreibtisch eine der größten Quellen für Fehlhaltungen, die schmerzhafte Folgen haben können.

Ein starker Rücken kennt keinen Schmerz

Daher ist es umso wichtiger, richtig zu sitzen, regelmäßig den Arbeitsplatz zu verlassen, um ein paar Schritte zu gehen, und die Rückenmuskulatur zu stärken. Denn eine Ursache für einen schmerzenden Rücken ist das Erschlaffen der Muskulatur infolge von zu geringer Beanspruchung und falscher Haltung. Durch ein gezieltes Rückentraining kann dem entgegengewirkt werden und Schmerzen können verhindert werden. Zu diesem Zweck hat die AOK unter dem Namen „Rücken aktiv“ ein Programm entwickelt, dass dabei helfen soll, die Probleme von vorneherein anzugehen und gar nicht erst so schlimm werden zu lassen.

Rückentraining im Büro

Das Besondere an diesem Programm ist, dass die Übungen nicht in einem Studio oder nur unter Anleitung eines Personal Trainers durchgeführt werden können. Im Gegenteil; die Übungen können zu großen Teilen dort gemacht werden, wo sonst die Probleme entstehen: am Arbeitsplatz. Wir haben für euch eine Vielzahl kleinerer Übungen gesammelt, die sich in den Arbeitsalltag integrieren lassen, ohne dass man einen Sportdress braucht oder nach dem Training Duschen muss. Denn genau darum geht es: bewusstes, richtiges Sitzen, kleine Übungen zur Mobilisierung und Stärkung der Muskeln und vor allem Bewegung.

Wenn auch du schmerzhaften Problemen mit dem Rücken vorbeugen möchtest oder Schmerzen lindern willst, dann klick auf den folgenden Link und entdecke, wie einfach es ist, dem Rücken etwas Gutes zu tun: https://rueckenaktivimjob.aok-bgf.de/bundesweit/Index.