Schlaganfall – mit der FAST-Regel schnell erkannt!
Warnsignale

Schlaganfall – mit der FAST-Regel schnell erkannt!

Kopfschmerzen, taube Beine, Doppelbilder oder ein Tunnelblick. Was zunächst recht harmlos wirkt, können erste Anzeichen eines Schlaganfalls sein. Dann zählt jede Sekunde! Umso besser, wenn du weißt, woran du ihn erkennst, und sofort den Notruf absetzen kannst. Häufig treten neben den ersten Anzeichen weitere Symptome wie halbseitige Lähmungen und Sprachstörungen auf. Mit der sogenannten FAST-Regel kannst du schnell feststellen, ob es sich tatsächlich um einen Schlaganfall handelt.

Ein wichtiger Hinweis: Bitte beachte, dass bei Frauen die üblichen Symptome nicht so deutlich auffallen. Dafür treten Atemnot, Übelkeit, Erbrechen und Schmerzen im Brustkorb ausgeprägter auf.

Wenn der FAST-Test auffällig ist, braucht der Patient schnellstmöglich die Hilfe eines Notfallmediziners. Rufe sofort die Nummer 112 an. Beschreibe deine Beobachtungen und deine Verdachtsdiagnose, damit die Notrufzentrale direkt ein auf Schlaganfälle spezialisiertes Krankenhaus informieren kann.

Danach heißt es: Ruhe bewahren. Bitte sorge dafür, dass die Person den Oberkörper hoch lagert. Ihr etwas zu trinken zu geben, ist in diesem Moment nicht ratsam. Bei Bewusstlosigkeit muss der Patient in eine stabile Seitenlage gebracht und seine Atemwege freigehalten werden. Der Rettungsdienst bzw. der Notarzt sollte innerhalb von zehn Minuten bei dir sein.

Interessierst du dich für Möglichkeiten, lebensbedrohlichen Krankheiten vorzubeugen? Dann entdecke zum Beispiel unsere Tipps, wie du dich bei einem erhöhten Herzinfarktrisiko ernähren solltest. Unsere AOK-Ernährungsberaterin erklärt dir in einem Interview, was Zucker mit der Herzgesundheit zu tun hat.

Gute Gesundheit wünscht dir deine AOK Hessen.

Weitere Newsletter Themen: