Schnellcheck: hessische Studentenstädte
Studium

Schnellcheck: hessische Studentenstädte

Hessen bietet eine Vielzahl von Universitäten, Akademien und Fachhochschulen.

Frankfurt

In der größten Stadt Hessens, mit über 659.000 Einwohnern, sind elf Universitäten und Fachhochschulen beheimatet, u.a. die Goethe-Universität, die Hochschule für Bildende Künste Städelschule, die International School of Management und die Fachhochschule Frankfurt.

Neben der Vielzahl der Universitäten und Fachhochschulen hat Frankfurt eine schöne Altstadt, Museen und Galerien für jeden Geschmack zu bieten. Aber Frankfurt ist auch bekannt für das tolle Nachtleben mit allerlei Clubs und Bars. Für den August 2015 bitte schon einmal das Museumsuferfest vormerken oder wie wäre es mit der „Nacht der Clubs“ im kommenden Oktober?

Weitere Infos auf: frankfurt.de

Darmstadt

Die Wissenschaftsstadt, nicht weit von Frankfurt, ist weithin bekannt für ihre TU. Den mehr als 30.000 Studenten wird in Darmstadt viel geboten. Die zahlreichen Theater, z.B. das Staatstheater im Großen Haus oder das lustige Kikeriki-Theater sorgen für kulturelle Abwechslung. Die Innenstadt lädt zu einem Bummel ein und in den zahlreichen schönen Kneipen lässt sich gut mit Kommilitonen feiern.

Und auch die Mietpreise machen Darmstadt attraktiv: Laut einer Erhebung des Studentenwerkes liegt der durchschnittliche Mietpreis bei ca. 322 Euro warm. Hier sollte doch für jeden was dabei sein!

Weitere Infos auf: darmstadt.de

Marburg

Die Marburger Philipps-Universität ist die älteste noch existierende protestantisch gegründete Universität der Welt. Die vielen Studenten und alten Gebäude prägen heute noch das Stadtbild. Die Philipps-Universität bietet reichlich geisteswissenschaftliche Fachgebiete an, daher gibt es in Marburg viele Freizeitangebote im Literaturbereich, z.B. Poetry Slams oder das monatliche Late-Night-Lesen.

Drei Kulturzentren bieten eine große Bandbreite an Konzertangeboten. Und für die Sportlichen bietet Marburg Basketball, Schwimmen, Fußball und das eher weniger bekannte Sportgerät „Rhönrad“. Studenten wohnen in Marburg günstig: Der durchschnittliche Mietpreis inkl. der Nebenkosten liegt bei 294 Euro.

Weitere Infos auf: marburg.de

Gießen

Die Universitätsstadt Gießen ist eine junge Stadt, denn die Studenten machen mehr als ein Drittel der Einwohner aus. In Gießen leben etwa 28.000 Studenten. Dazu sind die Lebenshaltungs- und Wohnungskosten mit 279 Euro vergleichsweise niedrig und WG-Zimmer sind schnell gefunden. So übt die Stadt gerade für Studienanfänger einen Reiz aus.

Besonders beliebt ist in Gießen das Mathematikum, das einzige Museum in Deutschland, das die Möglichkeit bietet, sich spielerisch mit der Mathematik zu beschäftigen. Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Auch der Botanische Garten in Gießen ist besonders: Er ist der älteste universitäre Pflanzengarten Deutschlands, der sich noch am ursprünglichen Ort befindet. Und wie es sich für eine waschechte Studentenstadt gehört, gibt es eine knackige Kneipenszene, die es zu erkunden gilt.

Weitere Infos auf: giessen.de