Sich erden: Schritt für Schritt zu mehr Entspannung
Mentale Fitness

Sich erden: Schritt für Schritt zu mehr Entspannung

Gibt dir Stress das Gefühl, ständig unter Strom zu stehen? Dann ist jetzt genau der richtige Moment, um dich zu erden! Ähnlich wie ein Elektriker Restspannung über ein Erdungskabel ableitet, können wir auch Stress im Körper mit gezielten Techniken ausgleichen. Dazu reicht es, einfach mal festen Halt unter den Füßen zu spüren, wenn wir im Alltag die Bodenhaftung verlieren. Wir zeigen dir, wie du dich erdest und einen neuen Ruhepol in deinen Alltag bringst.

Fokus auf die Füße – das entspannt und tut gut

Unsere Füße sind komplexe Wunderwerke. Täglich tragen sie uns tausende Schritte weit. Sie bestehen aus einer Vielzahl kleiner Knochen, Gelenke, Sehnen, Bänder und Muskeln. In der fernöstlichen Medizin heißt es, die Füße seien über Energiebahnen mit zahlreichen Organen verbunden. Und auch die positive Wirkung einer Fußmassage auf unser Wohlbefinden ist unumstritten.

Barfußgehen hat eine ähnliche Wirkung wie eine Fußmassage und fördert dein körperliches und geistiges Wohlbefinden. Du kannst mit sandigen und grasigen Untergründen beginnen und später auch Stein- und Waldboden ausprobieren. Auch das sogenannte Waldbaden eignet sich ideal zum Erden. Dabei geht es darum, den Wald mit allen Sinnen bewusst zu erleben, auf kleinste Details zu achten und die Natur auf dich wirken zu lassen – gerne auch barfuß. Wenn du gerade keine Zeit für einen Ausflug hast, kannst du dir unsere Meditation zum Waldspaziergang für deine Pause herunterladen.

Gehmeditation – ein Spaziergang, der entschleunigt

Nach einem aufregenden und bewegten Tag ist ein Spaziergang durch die Natur eine echte Wohltat. Diese Momente kannst du auch als Gehmeditation nutzen und so noch intensiver zu Ruhe und Entspannung finden. Dabei setzt du in gemäßigtem Tempo einen Schritt vor den anderen und konzentrierst deine Sinne voll auf deine Füße. Du spürst, wie du den Fuß erst leicht aufsetzt und anschließend ganz abrollst. Dabei fühlst du den Untergrund und atmest ruhig tief ein und aus. Bei der Gehmeditation nimmst du den gesamten Prozess des Gehens so bewusst wie möglich wahr. Damit verankerst du deine gesamte Aufmerksamkeit im Moment und kommst so zur Ruhe.

Erdungsmeditation – fest verwurzelt wie ein Baum im Boden

Stell dir vor, du kannst dem Stress trotzen wie ein großer Baum, der im Wind hin und her wiegt. Er ist mit seinen Wurzeln fest im Boden verankert und gerät dadurch nicht so schnell aus dem Konzept. Zu diesem Gefühl der Verankerung im Hier und Jetzt führt dich auch die folgende Erdungsmeditation. Am besten schaltest du dir dazu passende Meditationsmusik ein.

  1. Stell dir zum Start einen Wecker auf fünf bis zehn Minuten.
  2. Setz dich aufrecht an einen ruhigen Ort und achte darauf, dass deine Fußsohlen festen Kontakt zum Boden haben.
  3. Schließe deine Augen und atme ruhig durch die Nase ein und aus.
  4. Lenke deine gesamte Aufmerksamkeit auf deine Füße und den Kontakt mit dem Boden.
  5. Nun stell dir vor, dass bei jedem Ausatmen Wurzeln aus deinen Füßen in den Boden wachsen und dich fest mit der Erde verbinden.
  6. Bei jedem Einatmen kannst du nun spüren, wie frische Energie aus der Erde in deinen Körper fließt. Mit jedem Atemzug entspannst du etwas mehr und deine Gedanken werden klarer.
  7. Wiederhole die Schritte fünf und sechs, bis dein Wecker dich sanft in den Moment zurückholt.

Neben diesen Meditationen kannst du auch mit Achtsamkeitstraining Entspannung in deinen Alltag bringen und bewusst in dich hineinhorchen.

Wenn du nach weiterer Unterstützung im Umgang mit Stress im Alltag suchst, legen wir dir unser kostenfreies AOK-Programm „Stress im Griff“ ans Herz. Vier Wochen lang begleitet dich unser Stressexperte mit wertvollen Tipps und Strategien auf deinem Weg zu mehr Gelassenheit im Alltag.

Vielleicht hilft dir auch unsere Aktion „Raus aus dem Haus“ beim Erden mitten in der Natur. Unsere Guides führen dich kostenfrei bei Achtsamkeitswanderungen oder Kanutouren durch Hessens Naturparks.

Viel Spaß beim Erden und eine entspannte Zeit wünscht deine AOK Hessen.