Thermalbäder in Hessen: warmes Wasser mit heilender Kraft
Wellness

Thermalbäder in Hessen: warmes Wasser mit heilender Kraft

Tauche ins warme Wasser und blende für ein paar Stunden den Alltag aus. In Hessen laden einige der schönsten Thermen Deutschlands zum Entspannen ein. Schon die alten Römer waren überzeugt, das Thermalwasser eigne sich hervorragend, um körperliche Beschwerden zu lindern. Heute sind die Wohlfühlbäder sehr beliebt und versprechen positive Effekte für die Gesundheit. Hat das Baden in den heißen Quellen wirklich eine medizinische Wirkung?

Heißes Wasser mit heilsamer Wirkung?

Nicht jede Wasserquelle darf sich in Deutschland Thermalquelle nennen. Voraussetzung für den Titel ist, dass das Wasser mindestens 20 Grad Celsius hat, wenn es aus seiner Quelle sprudelt. Auf seinem Weg durch die verschiedenen Erdschichten reichert es sich mit Mineralstoffen und Gasen an. Die sind für den Menschen nicht schädlich, sondern sollen vielfältige Beschwerden lindern können. Bis heute ist die gesundheitliche Wirkung des Thermalwassers wissenschaftlich nur wenig erforscht. Das liegt unter anderem daran, dass sich die Stoffe im Wasser von Quelle zu Quelle stark unterscheiden.

Besonders zu empfehlen ist das Baden im Thermalwasser bei Bewegungseinschränkungen wie Rückenschmerzen, die auf Verspannungen beruhen. Die Wärme des Wassers entspannt die Muskeln und sorgt für Erholung. Auf Hauterkrankungen und Gelenkbeschwerden wie Rheuma kann das Baden im Thermalwasser positive Effekte haben. Solebäder mit Schwefel und mindestens zehn Prozent Salz können sich positiv auf Atemwegserkrankungen wie allergischer Schnupfen, Asthma oder chronische Nebenhöhlenentzündungen auswirken.

Beachte, dass die Wärme manche Beschwerden auch verschlechtern kann. Bei großflächigen Verletzungen, offenen Hautstellen und Wundheilungsstörungen solltest du von einem Bad absehen. Ob sich eine Thermaltherapie in deinem Fall eignet, solltest du mit deinem Arzt besprechen. Insbesondere bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen solltest du vor deinem Thermenbesuch Rücksprache mit deinem Arzt halten.

Ab in die Therme – Wohlfühlbäder in Hessen

Hast du Lust auf eine Auszeit im warmen Wasser bekommen? Dann entdecke unsere fünf Tipps, wo du dich in Hessen so richtig im Wasser treiben lassen kannst. Hier bekommst du außerdem die Gelegenheit für Wassergymnastik – eine besonders schonende Art der Bewegung und ideal, wenn du an Übergewicht leidest oder Gelenkprobleme hast. Ob du aktiv schwimmst, in der Sauna schwitzt oder im Whirlpool entspannst – hier findet jeder seinen Favoriten.

Wesertherme Bad Karlshafen

In Bad Karlshafen erwartet dich eine Urlaubswelt in mediterranem Ambiente. Das Bad bietet drei Innenbecken und drei Außenbecken – jedes mit anderer Wassertemperatur und unterschiedlich hohem Salzgehalt. Mehrere Whirlpools, Massageduschen sowie ein Strömungskanal laden zum Entspannen ein. Ein besonderes Highlight: In einer Edelsteingrotte sorgen Bergkristalle und Quarzgesteine in Kombination mit indirekten Lichtquellen für eine besonders beruhigende Atmosphäre. Schwitzen kannst du in einer der acht Saunen – darunter eine Bootssauna direkt auf der Weser.

https://www.wesertherme.de

Werratal-Therme Bad Sooden-Allendorf

Angenehme 32 Grad warten im Innen- und Außenbecken auf dich. Bodensprudler und Massagedüsen halten das Wasser in Bewegung. Alle, die sich vor dem Entspannen erst einmal austoben wollen, sind im Wellenbad genau richtig! In dem 420 Quadratmeter großen Becken steigen jede halbe Stunde bis zu ein Meter hohe Wellen auf. Das sorgt für echtes Strandgefühl. Da das Wasser zum Beckenrand flacher wird, haben auch die kleinen Gäste hier ihren Spaß. Anschließend kannst du dich in der Totes-Meer-Salzgrotte oder im Strömungskanal einfach treiben lassen oder in einer der acht Saunen entspannen.

https://www.werrataltherme.de

Toskana Therme Bad Orb

Insgesamt 800 Quadratmeter Wasserfläche verteilen sich auf sechs Becken und zwei Whirlpools. Die Besonderheit in Bad Orb: das musische Baden! Hier kannst du abtauchen und dabei ein kunstvolles Zusammenspiel von Wärme, Farben, Lichtern und Klängen genießen. Das verspricht Baden mit allen Sinnen! Anschließend kannst du in einer der sieben Saunen entspannen oder dir aus den vielen verschiedenen Wellness-Anwendungen dein persönliches Verwöhnprogramm zusammenstellen.

https://www.toskanaworld.net

Thermalbad Aukammtal in Wiesbaden

Die Thermalquellen in Wiesbaden zeichnen sich durch ihren hohen Kochsalzgehalt aus. Im Badebereich von insgesamt 4.400 Quadratmetern kannst du innen oder außen bei einer Temperatur von 32 Grad Celsius entspannen. Möchtest du zwischendurch aktiv werden? Dann bist du im Aktionsbecken mit seinem breiten Angebot für Aqua-Fitness gut aufgehoben. Der 3.000 Quadratmeter große Saunabereich bringt dich mit seinen vier Innen- und drei Außensaunen ordentlich ins Schwitzen.

https://www.wiesbaden.de/microsite/mattiaqua/index.php

Lahn-Dill-Bergland-Therme in Bad Endbach

Mit fünf Sternen hat der Deutsche Sauna-Bund diese Therme prämiert. Dich erwartet eine echte Premium-Oase. Die unterschiedlichen Saunen präsentieren sich jeweils mit einer eigenen Themenwelt. Genauso erstklassig wie die Schwitzgelegenheiten sind die vielfältigen Wellness-Behandlungen. Die Liege mit heißem Sand sticht besonders hervor. Die Wärme soll den Stoffwechsel anregen, Schmerzen lindern und die Muskeln entspannen.

https://www.lahn-dill-bergland-therme.de/

Hast du Freude am Baden? Wasser ist dein Element? Dann entdecke den Trend Mermaiding, bei dem du dich wie eine Meerjungfrau oder ein Meermann durchs Wasser bewegst.

Suchst du weitere Tipps für kleine Auszeiten im Alltag? Mit unserer Aktion „Raus aus dem Haus“ bieten wir dir immer wieder neue Outdoortouren, bei denen du mit Gleichgesinnten eine Pause in Hessens Natur einlegen kannst. Noch mehr Entspannung im Alltag bringt dir das AOK-Programm „Stress im Griff“. Unsere Experten helfen dir, mit wirkungsvollen Tipps mehr Gelassenheit in dein Leben zu bringen.

Gute Gesundheit und eine entspannte Zeit wünscht deine AOK Hessen.