Vier Stresstypen mit Direkthilfe: Wie du Stress in den Griff bekommst
Körperwissen

Vier Stresstypen mit Direkthilfe: Wie du Stress in den Griff bekommst

Jeder Mensch reagiert anders auf Stress. Stressreaktionen laufen in der Regel vollkommen automatisch ab, sodass wir Auslöser also solche oft nicht wahrnehmen. Allerdings kannst du dein Bewusstsein für mögliche Stressfaktoren schärfen und diesen so gezielt entgegenwirken. Unsere Tipps helfen dir, im Alltag mit Stresssituationen besser umzugehen und wieder zurück zu deiner Balance zu finden.

Stress – ein natürlicher Vorteil

Stress ist natürlich und sogar lebensnotwendig. Dein Körper wappnet sich damit gegen Bedrohungen. Er schüttet die Stresshormone Cortisol und Adrenalin aus, die deine Konzentrations- und Leistungsfähigkeit erhöhen. Deine Herzfrequenz steigt und du atmest schneller. Deine Muskeln und dein Gehirn sind stärker durchblutet und besser mit Sauerstoff versorgt. In Gefahrensituationen kannst du so deine Kräfte mobilisieren und dein Überleben sichern. Folgt auf die Stressreaktion eine Entspannungsphase, kann der Stress sogar gesund sein. Bleibt sie hingegen aus, macht er auf Dauer krank. Hier unterscheiden wir zwischen Eustress, also positivem Stress, und dem negativen Distress.

Fehlende Entspannung – wenn der Stress zum Gift wird

In unserer modernen Zeit gibt es viele Situationen, die wir als bedrohlich empfinden. Reihen sich diese aneinander, bleibt die Erholung aus. Dauerhafter Stress entsteht. Der kann deine Lebensqualität verringern und sogar krank machen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Störungen des Immunsystems können die Folge sein. Auch psychisch hinterlässt er seine Spuren und kann zum Burn-out führen.

In der Tabelle stellen wir dir vier unterschiedliche Typen vor. Finde heraus, welches Verhaltensmuster auf dich zutrifft. Unsere Soforttipps helfen dir, souveräner auf alltägliche Belastungen zu reagieren und Stress gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Achtsamkeitstraining und ein bewusster Umgang mit dir selbst helfen dir im Alltag, in dich hineinzuhorchen. Auf diese Weise kannst du ein Bewusstsein dafür entwickeln, was dir persönlich wichtig ist.

Mit unserem kostenfreien AOK-Programm „Stress im Griff“ unterstützen wir dich auf deinem Weg hin zu mehr Gelassenheit. Du lernst, deine Stressoren zu erkennen und entspannter damit umzugehen. Mit Entspannungstechniken wie der progressiven Muskelentspannung kannst du gezielt kleine Pausen und Momente der Erholung in deinen Alltag integrieren. Im Angebot unserer Gesundheitskurse findest du zudem hilfreiche Kurse zur Stressbewältigung in deiner Nähe.

Gute Gesundheit und einen entspannten Alltag wünscht dir deine AOK-Hessen.

Weitere Newsletter Themen: