Wellness: So wird dein Zuhause zum Spa
Hygiene & Körperpflege

Wellness: So wird dein Zuhause zum Spa

Unser stressiger Alltag verlangt uns so einiges ab: Job und Familie stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen und durch Smartphone & Co. sind wir rund um die Uhr erreichbar.

Ist dir auch danach, einfach mal abzuschalten, aber ein Tag im Spa ist zu teuer und zeitaufwendig? Wir haben ein paar Tipps und Ideen für dich, wie du dein Zuhause in eine Wellnessoase verwandeln kannst – ganz einfach und stressfrei!

Die richtige Stimmung

Trage dir deinen Wellnesstag am besten in deinen Kalender ein. So kommt nichts dazwischen und du kannst dich außerdem schon darauf freuen. Wenn du magst, kannst du ein bis zwei Wochen vorher mit einer Liste beginnen, auf der du alles aufschreibst, worauf du Lust hättest. Kurz vor deinem „Wellnesstermin“ gehst du die Liste durch und setzt um, wonach dir ist.

Deinen Wellnesstag beginnst du ganz entspannt: Sorge für Ruhe, indem du deine elektronischen Geräte aus dem Raum verbannst oder abschaltest. Kerzen, deine Lieblingsmusik und gedämpftes Licht schaffen eine angenehme Stimmung. Lege dir am besten schon bequeme Kleidung für später bereit.

Tu dir was Gutes

Wie du deinen Tag gestaltest, liegt ganz bei dir. Vielleicht hast du Lust, ein Bad zu nehmen. Das entspannt Geist und Muskeln. Du kannst auch leckere Badezusätze verwenden, um Haut und Nase zu verwöhnen. Lavendel wirkt z. B. beruhigend, Zitrus dagegen erfrischend.

Wer keine Badewanne hat, kann auch eine Wechseldusche nehmen, das fördert die Durchblutung. Eine weitere Alternative ist ein Kamille-Dampfbad fürs Gesicht, um die Poren zu öffnen.

Anschließend kannst du eine selbst gemachte Gesichtsmaske auftragen. Das ist günstiger als die herkömmlichen Produkte und du verwendest nur natürliche Bestandteile. Mische beispielsweise zwei Esslöffel Quark mit einem Teelöffel Zitronensaft oder mixe dir eine Avocado-Maske. Dazu verrührst du einen Esslöffel Avocado mit einem Esslöffel Joghurt. Quark und Joghurt erfrischen die Haut und spenden Feuchtigkeit.

Danach ist Zeit für ein Peeling. Körperpeelings entfernen abgestorbene Hautpartikel und fördern die Durchblutung. Auch diese kannst du ganz leicht selbst machen: Mische zwei Esslöffel Olivenöl und einen Esslöffel Zucker. Um die Haut zu erfrischen, kannst du aufgebrühtes Kaffeepulver mit Öl verrühren und auftragen. Gegen unreine Haut ist Heilerde ein Geheimtipp. Diese kannst du auch als Maske verwenden.

Um deinem Körper die Verdauung zu erleichtern, kannst du heute auch mal leichte Kost – beispielsweise viel Obst und Gemüse – essen. Ingwer- oder Grüntee wirkt entschlackend. Aber auch ein Stück Schokolade ist erlaubt, schließlich willst du dich verwöhnen.

Achte auf dich

Nach deiner Spa-Einlage tust du, wonach dir gerade ist. Das kann ein Spaziergang sein, ein Treffen mit deiner Freundin oder du legst dich einfach mit einem guten Buch auf die Couch.

Wir alle brauchen ab und zu eine Portion Entspannung. Wenn dein Kalender dir aber partout keinen ganzen freien Tag gönnt, kannst du deine Portion Wellness auch in deinen Alltag einbauen. Gönne dir doch mal ein neues Duschgel oder nimm dir fünf Minuten Zeit, um bewusst zu atmen und dich beispielsweise in den Wald zu träumen. Noch besser: Gehe in den Wald!

Mit solchen kleinen Auszeiten sammelst du Energie, um mit Power in deinen Alltag zu starten.

Passende Musik kannst du dir hier herunterladen – nicht nur für Schwangere entspannend.

Weitere Newsletter Themen: