Woher kommt eigentlich der Smoothie?
Rezepte/Trends/Infos

Woher kommt eigentlich der Smoothie?

Der Smoothie kommt aus den USA, der Heimat der Saftbars. Der Begriff Smoothie leitet sich vom englischen Begriff ‚smooth‘ für ‚fein, sämig, gleichmäßig‘ ab, denn originale Smoothies bestehen aus fein pürierten Früchten. Allerdings gibt es keine allgemeingültige Definition, was in Smoothies enthalten sein muss. Es gibt sie mittlerweile aus Obst und Gemüse, mit grünem Tee, Joghurt und Milch. Erlaubt ist, was gefällt, schmeckt und was gut tut.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Was sind grüne Smoothies?

Grüne Smoothies sind im Wortsinn satt grün. Sie enthalten zu 50 % Früchte und Wasser und zu 50 % Blätter von Pflanzen und Kräutern. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Ob Salate, Blätter von Radieschen oder Rote Bete und Kräuter aus dem Garten oder vom Feld, wie Pfefferminze und Brennnessel – alles, was essbar und grün ist, kann genutzt werden.
Grüne Smoothies sind ‚der‘ Gesundheitstrend von innen. Ihre enthaltenen Spurenelemente, sekundären Pflanzenstoffe und das Chlorophyll sorgen demnach für einen strahlenden Teint und gute Abwehrkräfte. Ideal sind grüne Smoothies im stressigen Alltag für den kleinen Frischekick und die Entspannung zwischendurch.

Quelle: Thieme Verlagsgruppe, ‚7 Tage grün‘

Smoothies kann man ganz leicht selber zubereiten

Erdbeer-Frühstücks-Smoothie
(Für 2 Personen)

Zutaten:

  • 2 gehäufte EL Haferflocken
  • 75 ml heißes Wasser
  • 400 g frische Erdbeeren (oder tiefgefroren und aufgetaut)
  • ½ Vanilleschote
  • 4 getrocknete Datteln
  • 100 ml gekühlter roter Fruchtsaft (z.B. Kirsch oder Johannisbeersaft)

Zubereitung:

  1. Haferflocken in eine kleine Schüssel geben, mit heißem Wasser übergießen und 5 bis 10 Minuten quellen lassen.
  2. Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und die grünen Kelchblätter entfernen. Vanilleschote mit einem kleinen, scharfen Messer der Länge nach halbieren. Mit dem Rücken der Messerklinge das Vanillemark aus der Schote kratzen.
  3. Datteln der Länge nach aufschneiden und den Stein entfernen.
  4. Erdbeeren, Haferbrei, Vanillemark und Datteln im Mixaufsatz einer Küchenmaschine oder mit dem Stabmixer sehr fein pürieren.
  5. Nach und nach etwas Fruchtsaft zufügen und untermixen bis der Smoothie eine sämige Konsistenz hat. Smoothie in Gläser füllen und sofort servieren.

Tipp: Statt Datteln können auch getrocknete Feigen oder eine halbe Banane verwendet werden.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zusatz-Infos:

  • Fettgehalt: 1,7 g
  • Kohlenhydrate: 31,5 g
  • Eiweiß: 3,4 g
  • Kalorien: 165 kcal
  • Cholesterin: 0 mg

Quelle: AOK

Möhrengrün-Smoothie mit Mango und Banane
(Für 4 Personen)

Zutaten:

  • Grün von 1 – 2 Möhren (vorzugsweise bio)
  • 50 g junger Spinat
  • 1 Mango
  • 1 Banane
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Orangensaft (am besten frisch gepresst) oder nach Geschmack mehr zum Verdünnen

Zubereitung:

  1. Möhrengrün und Spinat waschen, trocken schütteln und grob hacken. Das Fruchtfleisch aus der Mango auslösen und grob würfeln, Banane schälen und in Stücke brechen.
  2. Möhrengrün und Spinat mit Wasser in den Mixer geben und fein pürieren. Obst zufügen und pürieren, bis alles eine cremige Konsistenz hat. Öl und Orangensaft zufügen und noch einmal kurz durchmixen. Auf vier Gläser verteilen und sofort servieren.

Tipp: Die Mango kann man durch eine süße Birne ersetzen.

Die Nährwertangaben beziehen sich auf eine Portion.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Zusatz-Infos:

  • Fettgehalt: 2,1 g
  • Kohlenhydrate: 20 g
  • Eiweiß: 1,9 g
  • Kalorien: 122 kcal
  • Cholesterin: – mg

Quelle: AOK