Zeitmanagement: So kommst du stressfrei durch den Alltag.
Mentale Fitness

Zeitmanagement: So kommst du stressfrei durch den Alltag.

So viel zu tun und so wenig Zeit! Hast du auch immer wieder das Gefühl, zu wenig Zeit zu haben? So wie dir geht es vielen Menschen. Den Job, die Familie, den Haushalt und die Freunde unter einen Hut zu bringen ist nicht immer einfach. Der Tag hat schließlich nur 24 Stunden. In diesem Artikel erfährst du, wie du durch das richtige Zeitmanagement Stress vermeiden kannst und warum regelmäßige Ruhepausen so wichtig sind.

Einfach mal durchatmen – so wichtig sind Ruhepausen

Wer sich gerne ausruht, wird schnell als faul bezeichnet. Zu Unrecht! Denn regelmäßige Pausen sind nicht nur gesund, sie steigern auch die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit. Sie erlauben, einmal kurz abzuschalten und mit frischem Elan wieder an Aufgaben heranzugehen. Gerade bei eintönigen Tätigkeiten ist es wichtig, durch Pausen immer wieder Abwechslung zu schaffen. Wer beispielsweise körperlich hart arbeitet, sollte sich einfach mal hinsetzen und ausruhen. Wer hingegen die meiste Zeit vor dem Computer verbringt, kann sich ruhig ein wenig bewegen, ein paar Schritte gehen und ein wenig frische Luft schnappen. Grundsätzlich raten Experten zu mindestens fünf Minuten Pause pro Stunde und einer Stunde Pause pro Tag. Das erlaubt nicht nur dem Körper, sich zu regenerieren. Auch Kreativität, Motivation und Genauigkeit profitieren davon.

Stress hat man – und Stress macht man sich

Er ist in unserer Gesellschaft ein weit verbreitetes Phänomen: der Stress. Aber woher kommt Stress eigentlich? Und warum überfordert er den einen, während dem anderen die Situation leichtfällt und keinen Stress auslöst? Wer unter Stress leidet, stellt in der Regel zu hohe Ansprüche an sich selbst. Irgendwann hast du dann das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren. Das betrifft übrigens nicht nur den Arbeitsalltag. Auch der berühmte Freizeitstress mit unzähligen Verpflichtungen kann auf die Dauer zehren und krankmachen.

Um zu verhindern, dass du in die Stress-Spirale gerätst, solltest du also darauf achten, dir realistische Ziele zu setzen und dich hin und wieder auch mit weniger als hundert Prozent zufriedengeben. Lerne, auch mal Nein zu sagen, und erledige immer eine Sache nach der anderen. Wer alles gleichzeitig angeht und zwischendurch noch auf dem Smartphone seine E-Mails checkt, macht sich unnötig Stress.

Ganz wichtig: Belohne dich für dein Tun! Mit zum Beispiel einem tollen Buch oder einem leckeren Cappuccino im Café um die Ecke. So wertschätzt du dich selbst und bist nicht so abhängig von der Anerkennung durch andere.

Zeitmanagement – so schützt du dich gegen Stress

Wenn du das Gefühl hast, keine Zeit zu haben, solltest du dich einmal fragen: Warum habe ich keine Zeit? Gibt es vielleicht einen Zeitdieb in meinem Tagesablauf (z. B. Fernsehen, Internet)? Könnte ich darauf verzichten? Außerdem hilft es, seine Aufgaben nach Prioritäten zu ordnen. Der bekannte amerikanische Präsident Eisenhower hatte dafür ein ziemlich simples, aber geniales System entwickelt, an dem sich auch heute noch viele Menschen orientieren: das Eisenhower-Prinzip.

Es teilt Aufgaben in vier verschiedene Kategorien:

  • Kategorie A: Wichtige und dringende Aufgaben. Sie sollten nicht verschoben, sondern sofort angegangen werden.
  • Kategorie B: Wichtige, aber nicht dringende Aufgaben. Diese musst du nicht sofort angehen. Allerdings solltest du einen genauen Termin festlegen, an dem du die Aufgabe erledigen wirst.
  • Kategorie C: Dringende, aber unwichtige Aufgaben. Diese Kategorie solltest du so klein wie möglich halten und Aufgaben dieser Art ablehnen oder weiterdelegieren.
  • Kategorie D: Ist eine Aufgabe weder wichtig noch dringend, solltest du sie direkt in den Papierkorb befördern.

Wenn du dich an größere Projekte heranwagst, ist es hilfreich, vom Endtermin aus rückwärts zu planen. Auch so kannst du deine Aufgaben strukturieren.

Ein gutes Zeitmanagement lohnt sich, denn es kann dir jede Menge Stress ersparen und erlaubt dir, deine Ziele entspannter zu erreichen. Weitere Tipps zum Thema Stress findest du auf der Webseite der AOK Hessen.

Einen entspannten Tag wünscht dir deine AOK Hessen.

Weitere Newsletter Themen: